25E_2009_Astronomie AV
25E_2009_Astronomie RV
25E_2009_Astronomie Etui

Silber-Niob-Münze
Jahr der Astronomie

Artikelnummer 15194

€ 56,40

inkl. 20% USt
Verfügbarkeit ausverkauft
Produkt nicht verfügbar

2009 wurde von der UNESCO als internationales Jahr der Astronomie ausgerufen. Da lag es auf der Hand, die Silber-Niob-Münze Galileo Galilei zu widmen. Die eindrucksvolle Münze mit dem leuchtend gelben Kern ist aber auch eine Hommage an das 400-jährige Jubiläum des Teleskops. Nicht nur begeisterte Sterngucker lieben diese Münze!

Im Jahre 1609 beobachtete der Mathematiker und Astronom Galilei erstmals den Mond mit einem Fernrohr. Auf der Vorderseite der Münze ist die Pille sozusagen mit der Rückseite des Mondes identisch und ergibt damit die wunderbare goldgelbe Oberfläche der 25-Euro-Münze. Auf der zweiten Münzseite ist ein Ausschnitt eines Porträts von Galileo Galilei zu sehen, dahinter eine seiner Mondzeichnungen. Der Silberring um den Niob-Kern zeigt die Entwicklung des Teleskops und spannt einen Bogen von Galileis Perspektivglas über Isaac Newtons Teleskop bis zu den heutigen Radioteleskopen. Davor sind Sonne und Erde stilisiert. Die 25-Euro-Silber-Niob-Münze Astronomie zählt zu den populärsten der Serie.

Mit einer maximalen Auflage von 65.000 Stück erschien diese Münze in der Qualität „Handgehoben“. "Jahr der Astronomie" besteht aus 900er Silber im Außenring und innen aus purem Niob. Jede Münze ist sowohl in einer Kapsel als auch in einer Schachtel verpackt. Ein spezielles Zertifikat garantiert ihre Echtheit.

Qualität Handgehoben
Serie Silber Niob
Nennwert 25 Euro
Graveure Herbert Wähner
Durchmesser 34,00 mm
Ring Silber Ag 900
Kern Niob Nb 99,8
Feingewicht 9,00g
Gesamtgewicht 16,50 g
Lieferumfang Im Etui mit nummeriertem Zertifikat und Schuber
Prägejahr Normalprägung Polierte Platte Handgehoben
2009 - - 65.000

2009 wurde von der UNESCO als internationales Jahr der Astronomie ausgerufen. Da lag es auf der Hand, die Silber-Niob-Münze Galileo Galilei zu widmen. Die eindrucksvolle Münze mit dem leuchtend gelben Kern ist aber auch eine Hommage an das 400-jährige Jubiläum des Teleskops. Nicht nur begeisterte Sterngucker lieben diese Münze!

Im Jahre 1609 beobachtete der Mathematiker und Astronom Galilei erstmals den Mond mit einem Fernrohr. Auf der Vorderseite der Münze ist die Pille sozusagen mit der Rückseite des Mondes identisch und ergibt damit die wunderbare goldgelbe Oberfläche der 25-Euro-Münze. Auf der zweiten Münzseite ist ein Ausschnitt eines Porträts von Galileo Galilei zu sehen, dahinter eine seiner Mondzeichnungen. Der Silberring um den Niob-Kern zeigt die Entwicklung des Teleskops und spannt einen Bogen von Galileis Perspektivglas über Isaac Newtons Teleskop bis zu den heutigen Radioteleskopen. Davor sind Sonne und Erde stilisiert. Die 25-Euro-Silber-Niob-Münze Astronomie zählt zu den populärsten der Serie.

Mit einer maximalen Auflage von 65.000 Stück erschien diese Münze in der Qualität „Handgehoben“. "Jahr der Astronomie" besteht aus 900er Silber im Außenring und innen aus purem Niob. Jede Münze ist sowohl in einer Kapsel als auch in einer Schachtel verpackt. Ein spezielles Zertifikat garantiert ihre Echtheit.

Qualität Handgehoben
Serie Silber Niob
Nennwert 25 Euro
Graveure Herbert Wähner
Durchmesser 34,00 mm
Ring Silber Ag 900
Kern Niob Nb 99,8
Feingewicht 9,00g
Gesamtgewicht 16,50 g
Lieferumfang Im Etui mit nummeriertem Zertifikat und Schuber
Prägejahr Normalprägung Polierte Platte Handgehoben
2009 - - 65.000

Andere Produkte der Serie Silber Niob

Silber-Niob-Münze Robotik

Silber-Niob-Münze Erneuerbare Energie

Silber-Niob-Münze 700 Jahre Stadt Hall in Tirol

Silber-Niob-Münze 150 Jahre Semmeringbahn

Silber-Niob-Münze 50 Jahre Fernsehen

Silber-Niob-Münze Europäische Satellitennavigation

Silber-Niob-Münze Österreichische Luftfahrt

Silber-Niob-Münze Faszination Licht

Silber-Niob-Münze Bionik

Silber-Niob-Münze Tunnelbau

Die Präsentationsidee Münzrahmen

Das neue Farbwunder in Silber und Niob (R)Evolution in zwei Farben

Silber-Niob-Münze Kosmologie

Silber-Niob-Münze Die Zeit