20E_2010_Virunum AV
20E_2010_Virunum RV
20E_2010_Virunum Etui

Silbermünze
Virunum

Artikelnummer 16538

€ 54,00

inkl. 20% USt
Verfügbarkeit lagernd (begrenzt)
Menge:

Die sechsteilige Serie „Rom an der Donau“ bringt frischen Wind in die Ruinen des alten Römischen Reiches im heutigen Österreich. Exquisit gestaltet ist jede einzelne der 20-Euro-Silbermünzen. Die Münze Virunum feiert die Hauptstadt der ehemaligen römischen Provinz Norikum. Sie verwaltete ein Gebiet in der Größe von einem Drittel des heutigen Österreich.

Gegründet wurde Virunum von Kaiser Claudius um die Mitte des 1. Jahrhunderts n. Chr. Die Stadt war Zentrum des wirtschaftlichen und kulturellen Lebens in Norikum. Sie beherbergte auch ein Amphitheater, in dem die in der Antike sehr beliebten Gladiatorenkämpfe und Tierhetzen veranstaltet wurden.

Die Vorderseite der Münze zeigt Kaiser Claudius im Profil, im Hintergrund wird ein römischer Streitwagen von zwei Pferden gezogen. Die Szene ist einem Grabrelief aus Virunum entnommen, das sich heute an der Mauer der Kirche Maria Saal in der Nachbargemeinde befindet. Die zweite Seite gestalteten Graveure der Münze Österreich AG mit einer römischen Basilika, einem Pferdewagen und einem Schmied bei der Herstellung von Schwertern.

Die Auflage der edlen 900er Silbermünze in der Top-Qualität „Polierte Platte“ ist mit 50.000 Stück limitiert. Sie ist durch eine transparente Hülle geschützt und in einer Geschenkschachtel verpackt. Ein nummeriertes Zertifikat belegt die Echtheit. Für Sammler gibt es auch eine Holzschatulle, in der alle sechs Stücke der Serie „Rom an der Donau“ Platz finden.

Qualität Polierte Platte / Proof
Serie Rom an der Donau
Nennwert 20 Euro
Graveure Mag. Helmut Andexlinger, Herbert Wähner
Durchmesser 34,00 mm
Legierung Silber Ag 900
Feingewicht 18,00g
Gesamtgewicht 20,00 g
Lieferumfang Im Etui mit nummeriertem Zertifikat und Schuber
Prägejahr Normalprägung Polierte Platte Handgehoben
2010 - 50.000 -

Die sechsteilige Serie „Rom an der Donau“ bringt frischen Wind in die Ruinen des alten Römischen Reiches im heutigen Österreich. Exquisit gestaltet ist jede einzelne der 20-Euro-Silbermünzen. Die Münze Virunum feiert die Hauptstadt der ehemaligen römischen Provinz Norikum. Sie verwaltete ein Gebiet in der Größe von einem Drittel des heutigen Österreich.

Gegründet wurde Virunum von Kaiser Claudius um die Mitte des 1. Jahrhunderts n. Chr. Die Stadt war Zentrum des wirtschaftlichen und kulturellen Lebens in Norikum. Sie beherbergte auch ein Amphitheater, in dem die in der Antike sehr beliebten Gladiatorenkämpfe und Tierhetzen veranstaltet wurden.

Die Vorderseite der Münze zeigt Kaiser Claudius im Profil, im Hintergrund wird ein römischer Streitwagen von zwei Pferden gezogen. Die Szene ist einem Grabrelief aus Virunum entnommen, das sich heute an der Mauer der Kirche Maria Saal in der Nachbargemeinde befindet. Die zweite Seite gestalteten Graveure der Münze Österreich AG mit einer römischen Basilika, einem Pferdewagen und einem Schmied bei der Herstellung von Schwertern.

Die Auflage der edlen 900er Silbermünze in der Top-Qualität „Polierte Platte“ ist mit 50.000 Stück limitiert. Sie ist durch eine transparente Hülle geschützt und in einer Geschenkschachtel verpackt. Ein nummeriertes Zertifikat belegt die Echtheit. Für Sammler gibt es auch eine Holzschatulle, in der alle sechs Stücke der Serie „Rom an der Donau“ Platz finden.

Qualität Polierte Platte / Proof
Serie Rom an der Donau
Nennwert 20 Euro
Graveure Mag. Helmut Andexlinger, Herbert Wähner
Durchmesser 34,00 mm
Legierung Silber Ag 900
Feingewicht 18,00g
Gesamtgewicht 20,00 g
Lieferumfang Im Etui mit nummeriertem Zertifikat und Schuber
Prägejahr Normalprägung Polierte Platte Handgehoben
2010 - 50.000 -

Andere Produkte der Serie Rom an der Donau

Silbermünze Vindobona

Silbermünze Carnuntum

Silbermünze Aguntum

Sammelkassette für alle sechs Münzen Passend zur Serie "Rom an der Donau"

Silbermünze Lauriacum

Silbermünze Brigantium