Browser Update erforderlich

Willkommen auf unserer Web-Site!

Leider verwenden Sie eine nicht mehr aktuelle Browser Version, die die Funktionen dieses Web-Auftritts nicht unterstützt.

Aus Sicherheitsgründen und für ein besseres Surf-Erlebnis bitten wir Sie Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Zum 300. Geburtstag: Die neue 20-Euro-Silbermünzen-Serie „Maria Theresia – Schätze der Geschichte“

5. April 2017

Maria Theresia – Die Münze Österreich widmet dieser großen Monarchin anlässlich ihres 300. Geburtstags eine Serie von 20-Euro-Silbermünzen, die die Etappen ihrer Regentschaft nachzeichnen. Die Serie beginnt mit der 20-Euro-Münze „Tapferkeit und Entschlossenheit“.

Zum großen Jubiläum einer beeindruckenden Frau präsentiert die Münze Österreich eine vierteilige Serie. Von der jungen, mutigen Regentin bis zur weisen Reformerin zeichnen die vier 20-Euro-Münzen charakterisierende Züge Maria Theresias nach. Die Silbermünzen sind inspiriert von historischen Medaillen, die in dieser Zeit geprägt wurden und überraschen mit für Münzen unüblich hohen Reliefs sowie mattierten Oberflächen, die damals ein typisches Gestaltungsmerkmal waren. In der höchsten Prägequalität „Polierte Platte/Proof“ wird das Leben Maria Theresias in dieser besonderen Form geschichtsbewusst in Szene gesetzt. 

Als Maria Theresia mit 23 Jahren den Thron besteigt, ist sie zwar unvorbereitet auf die Rolle der Regentin, aber nicht im mindesten eingeschüchtert von der großen Aufgabe, die vor ihr liegt. Sie bietet ihren zahlreichen Gegnern und den Herausforderungen dieser Zeit von Anfang an die Stirn. Die erste Münze der neuen vierteiligen Jubiläumsserie „Maria Theresia – Schätze der Geschichte“ widmet sich der Anfangszeit ihrer Regentschaft und trägt den Titel „Tapferkeit und Entschlossenheit“.

Diese Münze zeigt ein Brustbild der jungen Maria Theresia mit der Umschrift „Maria Theresia Augusta“; „Maria Theresia, die Königin“. Das Münzbild geht auf ein Relief des außergewöhnlichen Medailleurs Matthäus Donner aus dem Jahre 1741 zurück.

Auf der anderen Seite sind zwei Reliefelemente historischer Medaillen zu einem Motiv vereint. Das Hauptmotiv zeigt die Königin in Gestalt der bewaffneten Minerva, auf deren Schild das königliche Wappen zu sehen ist, und ganz im Hintergrund ein Kriegsheer in Schlachtordnung; beide Elemente basieren auf einem Medaillenmotiv von Adam Werner aus dem Jahre 1743. Gleich hinter der Kaiserin sind Fahnen und Kanonen platziert (nach einer Medaille aus 1773, vermutlich von Anton Wiedemann). Die Umschrift  „Fortitudo“, „Tapferkeit“, befindet sich am rechten oberen Münzrand.

Zur Aufbewahrung und Präsentation dieser geschichtsbewussten Münzserie bietet die Münze Österreich zwei Möglichkeiten. Das limitierte, handgefertigte Sammeletui  aus hochwertigem Leder wurde in Zusammenarbeit mit der Traditionsmanufaktur R.Horn´s Wien gestaltet und gibt den hochqualitativen Münzen den passenden Rahmen.  In der Jubiläumsmappe finden die vier Silbermünzen der Serie sowie die berühmteste Silbermünze der Welt – der „Maria-Theresien-Taler“ im Design von 1780 – ihren Platz. Zudem finden sich hier Informationen über Maria-Theresias Leben und Wirken und Details zur gesamten Münzserie.

Die 20-Euro-Silbermünze „Tapferkeit und Entschlossenheit“ ist solange der Vorrat reicht in Banken und Sparkassen, im Münze Österreich-Shop Wien, in den Filialen des Dorotheums, beim Sammelservice der Österreichischen Post AG, im Münzhandel sowie unter www.muenzeoesterreich.at erhältlich. Die Preisempfehlung in der Qualität Polierte Platte/Proof liegt bei EUR 59,40 (inkl. 20% USt.). Die Sammelmappe ist um EUR 9,90 erhältlich.

Über die Münze Österreich AG:
Mit über 800 Jahren Geschichte ist die Münze Österreich AG mit Sitz in Wien heute eine der dynamischsten und erfolgreichsten Münzprägestätten der Welt. Ihr Geschäftsmodell beruht auf drei Produktfamilien: Umlaufmünzen und Ronden (ungeprägte Münzplättchen), Anlagemünzen aus Gold, Platin und Silber, Goldbarren sowie Sammlermünzen und Verlagsmedaillen aus Edelmetallen. Ihr Erfolgsrezept: Die verlässlich hohe Qualität ihrer Produkte, höchste Handwerkskunst und laufende Investitionen in Produktinnovationen sowie in den modernsten Maschinenpark der Welt. Als Tochterunternehmen der Oesterreichischen Nationalbank erwirtschaftet die Münze Österreich AG jährlich Gewinne für die Republik.