Browser Update erforderlich

Willkommen auf unserer Web-Site!

Leider verwenden Sie eine nicht mehr aktuelle Browser Version, die die Funktionen dieses Web-Auftritts nicht unterstützt.

Aus Sicherheitsgründen und für ein besseres Surf-Erlebnis bitten wir Sie Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

3 Euro Mosasaurus
Super Saurier - Avers
3 Euro Mosasaurus

Super Saurier
Mosasaurus Hoffmanni

Artikelnummer 24594

€  12,60

*inkl. 20% USt
Maximale Bestellmenge: 1
Verfügbarkeit ausverkauft

Der zweite von zwölf 3-Euro-Dino-Talern führt uns einen Mosasaurus Hoffmanni vor Augen, in Farbe und im Dunklen nachleuchtend. Dieser größte Meeressaurier, zu den Reptilien zählend, beherrschte die Meere der Kreidezeit, weltweit verbreitete er Angst und Schrecken, bis er vor rund 66 Millionen Jahren ausstarb. 

Der Herrscher der Meere

Die ersten Schädelreste dieses Meeresreptils wurden 1764 im holländischen Maastricht gefunden. Mosasaurus hoffmanni erreichte eine Körperlänge von bis zu 17 Metern. Damit übertraf er unseren heutigen Pottwal um fünf Meter. Die enorme Größe des Tieres und das riesige Maul lassen darauf schließen, dass es wohl kaum Meeresbewohner in dieser Zeit gegeben hatte, die nicht zu seiner Beute zählten. Aber nicht alle Mosasaurier waren Riesen. Die kleinsten Vertreter erreichten gerade einmal einen Meter Länge.

Häufig sind Kieferverletzungen an den Knochenfunden abzulesen, die auf eine aggressive Lebensweise und auf Kämpfe mit Artgenossen zurückzuführen sind.

Der Körperbau der Mosasaurier lässt die Verwandtschaft mit Waranen erahnen. Der Kopf war relativ groß, zugespitzt und kaum vom Körper abgesetzt. Die Kiefer waren mit einer Reihe spitzer Zähne bewehrt. Der stromlinienförmige Körper endete in einem langen und kräftigen Schwanz mit großer Schwanzflosse. Die wellenförmige, seitliche Bewegung des riesigen Schwanzes setzte ungeheure Kräfte frei: Der monströse Mosasaurus schnellte nur so durch das Wasser.

Ähnlich wie der Weiße Hai besaß der Mosasaurier eine dunkle Oberseite und eine helle Unterseite. Diese Farbgebung ist nicht untypisch bei Meerestieren, da sie dem Körper die perfekte Tarnung bietet: Von oben gesehen ist das Tier gegen die Dunkelheit der Tiefe fast unsichtbar, während der helle Bauch von unten betrachtet mit dem hellen Hintergrund der Wasseroberfläche verschwimmt.

Die Münzbilder

Die Wertseite der Münze zeigt im Stil eines Scherenschnitts all jene Saurier, die in der 12-teiligen Serie „Super Saurier“ vorkommen. Zwischen den Tieren sind stilisierte Gräser und Luftblasen platziert.

Auf der anderen Seite ist ein farbig bedruckter Mosasaurus zu sehen. Im Hintergrund sind zwei weitere Meeressaurier (Stenopterygius), Felsen und ein Ammonit zu entdecken.

Ausgabetag 12. Februar 2020
Qualität Normalprägung
Serie Super Saurier
Nennwert 3 Euro
Graveure Mag. Helmut Andexlinger, Anna Rastl
Durchmesser 34,00 mm
Legierung Buntmetall
Gesamtgewicht 16,00 g
Lieferumfang Unverpackt
Prägejahr Normalprägung Polierte Platte Handgehoben
2020 65.000

Der zweite von zwölf 3-Euro-Dino-Talern führt uns einen Mosasaurus Hoffmanni vor Augen, in Farbe und im Dunklen nachleuchtend. Dieser größte Meeressaurier, zu den Reptilien zählend, beherrschte die Meere der Kreidezeit, weltweit verbreitete er Angst und Schrecken, bis er vor rund 66 Millionen Jahren ausstarb. 

Der Herrscher der Meere

Die ersten Schädelreste dieses Meeresreptils wurden 1764 im holländischen Maastricht gefunden. Mosasaurus hoffmanni erreichte eine Körperlänge von bis zu 17 Metern. Damit übertraf er unseren heutigen Pottwal um fünf Meter. Die enorme Größe des Tieres und das riesige Maul lassen darauf schließen, dass es wohl kaum Meeresbewohner in dieser Zeit gegeben hatte, die nicht zu seiner Beute zählten. Aber nicht alle Mosasaurier waren Riesen. Die kleinsten Vertreter erreichten gerade einmal einen Meter Länge.

Häufig sind Kieferverletzungen an den Knochenfunden abzulesen, die auf eine aggressive Lebensweise und auf Kämpfe mit Artgenossen zurückzuführen sind.

Der Körperbau der Mosasaurier lässt die Verwandtschaft mit Waranen erahnen. Der Kopf war relativ groß, zugespitzt und kaum vom Körper abgesetzt. Die Kiefer waren mit einer Reihe spitzer Zähne bewehrt. Der stromlinienförmige Körper endete in einem langen und kräftigen Schwanz mit großer Schwanzflosse. Die wellenförmige, seitliche Bewegung des riesigen Schwanzes setzte ungeheure Kräfte frei: Der monströse Mosasaurus schnellte nur so durch das Wasser.

Ähnlich wie der Weiße Hai besaß der Mosasaurier eine dunkle Oberseite und eine helle Unterseite. Diese Farbgebung ist nicht untypisch bei Meerestieren, da sie dem Körper die perfekte Tarnung bietet: Von oben gesehen ist das Tier gegen die Dunkelheit der Tiefe fast unsichtbar, während der helle Bauch von unten betrachtet mit dem hellen Hintergrund der Wasseroberfläche verschwimmt.

Die Münzbilder

Die Wertseite der Münze zeigt im Stil eines Scherenschnitts all jene Saurier, die in der 12-teiligen Serie „Super Saurier“ vorkommen. Zwischen den Tieren sind stilisierte Gräser und Luftblasen platziert.

Auf der anderen Seite ist ein farbig bedruckter Mosasaurus zu sehen. Im Hintergrund sind zwei weitere Meeressaurier (Stenopterygius), Felsen und ein Ammonit zu entdecken.

Ausgabetag 12. Februar 2020
Qualität Normalprägung
Serie Super Saurier
Nennwert 3 Euro
Graveure Mag. Helmut Andexlinger, Anna Rastl
Durchmesser 34,00 mm
Legierung Buntmetall
Gesamtgewicht 16,00 g
Lieferumfang Unverpackt
Prägejahr Normalprägung Polierte Platte Handgehoben
2020 65.000

Andere Produkte der Serie Super Saurier

Supersaurier - Spinosaurus ausverkauft

Super Saurier
Spinosaurus

Super Saurier Sammelalbum

Sammelalbum
Super Saurier Sammelalbum