Browser Update erforderlich

Willkommen auf unserer Web-Site!

Leider verwenden Sie eine nicht mehr aktuelle Browser Version, die die Funktionen dieses Web-Auftritts nicht unterstützt.

Aus Sicherheitsgründen und für ein besseres Surf-Erlebnis bitten wir Sie Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

{{{name}}}

Produkte

{{{name}}}

{{{shortDescription}}}

{{{attributes.Price}}}

Kategorien

> {{{name}}}

Inhalte

{{{name}}} {{attributes.seoDescription}}

Beliebte Vorschläge

{{{name}}}

Produkte

{{{name}}}

{{{shortDescription}}}

{{{attributes.Price}}}

Kategorien

> {{{name}}}

Inhalte

{{{name}}} {{attributes.seoDescription}}
{{{text}}}
{{record.Name}}

{{record.ShortDescription}}

{{record.Price}}

Anlage-Newsletter

Datum
Presseartikel
7. Juli 2019
Der Goldpreis stieg im letzten Quartal in USD um +10,5% bzw. in EUR um +9,3%. Der jüngste Preisanstieg wurde von den global niedrigen bzw. teilweise negativen Renditen von Staatsanleihen begünstigt. Weitere Faktoren für die gestiegene Goldnachfrage dürften der voraussichtliche Hard Brexit bzw. die stark angestiegenen politischen Spannungen (z.B. zwischen den USA und dem Iran) sein.
13. Juni 2019
Es mag überraschend klingen: Betrachtet man die Goldpreisentwicklung im Jahresverlauf, so stellt man fest, dass Gold eine ausgeprägte Saisonalität aufweist.
9. April 2019
Der Goldpreis stieg seit Jahresbeginn in USD um +0,5%. In EUR betrug der Anstieg +2,6%. Die Goldnachfrage ist gemäß dem World Gold Council im letzten Jahr um +4% gestiegen.
14. März 2019
Seit der scharfen Rezession 2008/2009, die auf die Große Finanzkrise folgte, erleben viele führende Wirtschaftsnationen eine der längsten Aufschwungphasen der jüngeren Geschichte.
9. Januar 2019
Der Goldpreis stieg im vierten Quartal in USD +4,5%. Die Performance seit Jahresbeginn 2018 beträgt in USD -4,5%, in EUR +1,3%. Gemäß dem World Gold Council betrug die Nachfrage nach Gold im dritten Quartal 964t. Sie ist im Jahresvergleich nahezu unverändert geblieben.
3. Januar 2019
Goldpreis profitiert von reduzierten US-Zinserwartungen. US-Konjunktureinbruch 2020 würde Gold glänzen lassen.
29. Mai 2017
Wissen Sie, weshalb der Goldpreis manchmal steigt, manchmal fällt? Wie hängt die Entwicklung des Goldpreises mit den Aktienkursen zusammen? Oder mit den Zinsen und der Inflation? Oder mit dem Dollarkurs? Gibt es einen Zusammenhang mit politischen Ereignissen? Wenn auch Sie sich diese Fragen stellen und erfahren möchten, was heimische und internationale Experten zu diesen Themen zu sagen haben, dann verfolgen Sie unsere neue Newsletter-Reihe. Wir eröffnen mit den Autoren des Goldreports „In Gold we Trust“, Ronald-Peter Stöferle und Mark Valek.
{{{text}}}