X
X
X

Münzwelt


Prägequalitäten

Vom Aufwand hängt es ab

Die Qualität einer geprägten Münze hängt neben den künstlerischen Fertigkeiten der ausführenden Graveure vor allem von der Aufbereitung der Münzrohlinge und der Prägewerkzeuge ab. Je nach Aufwand in der Stempelaufbereitung können mit diesen Werkzeugen Münzen in der einfachen Qualität „Normalprägung“, „Handgehoben“ oder „Polierte Platte / Proof“ hergestellt werden.

Normalprägung

Die Normalprägung entspricht der Qualität der Kupfermünzen zum Nennwert und der ebenfalls im Haus hergestellten Euro- und Cent-Umlaufmünzen. Schon diese Münzen müssen alle Qualitätsprüfungen erfolgreich absolviert haben.

Handgehoben

Münzen der Qualität „Handgehoben“ erfüllen höchste Ansprüche. Präzise Handarbeit und modernste Technik machen ein einfaches Metallplättchen zum edlen Meisterwerk und bringen das Design der Münze besonders schön zur Geltung. Unmittelbar nach dem Prägen wird jede Münze, Stück für Stück, genau geprüft und behutsam verpackt. Mit einer Münze der Qualität „Handgehoben“ halten Sie mit Sicherheit ein erstklassiges Stück in Ihren Händen.

Polierte Platte/Proof

Münzen mit dem Siegel „Polierte Platte/Proof“ stehen für allerhöchste Prägekunst. Sie sind das Ergebnis kostbarer Erfahrung und modernster Technik. Allein schon das Prägewerkzeug durchläuft 22 hochpräzise Arbeitsschritte. Erst dann wird damit die erste Münze geprägt. Das von Künstlern wohl überlegte Wechselspiel aus polierten glänzenden und mattierten Stellen schafft ein besonderes Münzerlebnis. Schon der Münzrohling, die Ronde, hat höchste Ansprüche zu erfüllen. Bevor eine Münze unser Haus verlässt, wird sie einzeln bis ins kleinste Detail geprüft. So verwandeln kunstvolles Design, präzise Handarbeit und modernste Technik ein Stück Metall in ein wertvolles Kunstwerk.

Sammelfolder 2017 (7,6 MB)
bitte warten...