Browser Update erforderlich

Willkommen auf unserer Web-Site!

Leider verwenden Sie eine nicht mehr aktuelle Browser Version, die die Funktionen dieses Web-Auftritts nicht unterstützt.

Aus Sicherheitsgründen und für ein besseres Surf-Erlebnis bitten wir Sie Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Weltspartag 2018 oder "Wie lernt man Geld?"

Der Generaldirektor der Münze Österreich, Mag. Gerhard Starsich, unterstützt die Initiative zum Thema Bargeld und stellt nun die zweite, von der Münze Österreich AG in Auftrag gegebene Studie vor. Nach der von Frau Dr. Spiel durchgeführten Studie “Taschengeld und finanzielle Bildung” wird nun eine volkswirtschaftliche Studie zum Thema Bargeld vorgestellt:

Rechtzeitig zum Weltspartag veröffentlicht ao.Univ.-Prof. Dr. Guido Schäfer, MPA seine Studie „Die volkswirtschaftliche Bedeutung des Bargelds“. Er spricht davon, dass „viele Personen Bargeld als besonders schnell, bequem und einfach wahrnehmen und darin ein Mittel zur effektiven Kontrolle ihrer Finanzen sehen“.

DOWNLOADS:

"Wie lernt man Geld?"

Jeder Zweite gibt an, privat verschuldet zu sein. Die Verschuldung der österreichischen Haushalte stieg seit 1995 von 66% auf 91%. Unser Nachbarland Deutschland konnte im gleichen Zeitraum einen konstanten Rückgang des Schulden-Einkommensquotienten erreichen.1

Wie wichtig es ist, unseren Kindern finanzielle Bildung mitzugeben, sehen wir auch an den hohen Zahlen der Verschuldung unserer Jugend. Wir laden Eltern und Schulen ein, Kinder und Jugendliche zur Einhaltung eines privaten Nulldefizits zu erziehen“, sagt Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer.

Der Umgang mit Geld muss aber offenbar gelernt werden. Der Generaldirektor der Münze Österreich, Mag. Gerhard Starsich: „Es ist nie zu früh, mit finanzieller Bildung zu beginnen und Taschengeld ist ein hervorragendes Übungskapital. Wir stimmen zu, finanzielle Bildung muss fixer Bestandteil der Erziehung sein.“

Wir starten in Oberösterreich die Initiative Taschengeld’ und laden die Schulen ein, den Umgang mit Geld im Unterricht konkret anzusprechen. Es liegen spannende Vorschläge zur Umsetzung in Form von Stundenbildern am Tisch und wir in Oberösterreich gehen nun an die Umsetzung“, sagt Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, der nach Kenntnis der Studienergebnisse „Taschengeld und finanzielle Bildung“ konkrete Maßnahmen ankündigt.

Initiative Taschengeld

© Shutterstock / Ollyy

Taschengeld und Schule

Das Team um Univ.-Prof. Dr. Dr. Christiane Spiel hat kürzlich erste Ergebnisse einer empirischen Studie an Schülerinnen und Schülern der 5. bis 8. Schulstufe zum Thema „Taschengeld und finanzielle Bildung“ vorgelegt.

Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer: „Wenn wir nun hören, dass 61% der SchülerInnen mit ihren Eltern über Geld reden, aber nur 18% der SchülerInnen im Unterricht, gibt es aus unserer Sicht Handlungsbedarf. Aber wie immer werden wir im guten Miteinander von Elternhaus und Schule am meisten bewegen.“

GD Starsich verweist darauf, dass die Österreicher nach wir vor auf Bargeld setzen, diesem aber bei weit mehr Funktionen zukommen, als man annehmen möchte.

Wenn Österreicher sparen, dann kommt Bargeld nicht nur als Zahlungsmittel Bedeutung zu, sondern auch als Werteaufbewahrungsmittel. Wertmäßig betrachtet war im Jahr 2017 die volkswirtschaftliche Bedeutung des Bargelds als Wertaufbewahrungsmittel

für Haushalte ähnlich hoch wie jene der zwei wichtigsten Wertpapierarten“, wie die Studie von ao.Univ.-Prof. Dr. Guido Schäfer, MPA belegt. Nicht nur als Taschengeld oder am Weltspartag kommt es zum Einsatz: „Bargeld stellt mit Abstand das von KonsumentInnen am häufigsten verwendete Zahlungsmittel in Österreich dar. KonsumentInnen tätigen mehr als vier Fünftel aller Zahlungen mit Bargeld“, so die Studie. 

Die Münze Österreich stellt auf ihrer Website auch Anregungen für den Schulunterricht in Form von Stundenbildern zur Verfügung. Erstellt wurde das Unterrichtsmaterial von Frau Mag. Nikola Köhler-Kroath, pädagogische Leiterin des Kindermuseums Graz, Frida & Fred.

https://www.muenzeoesterreich.at/wissen/infothek/bargeld-initiative-taschengeld/initiative-taschengeld

Quellen

{{{text}}}