Browser Update erforderlich

Willkommen auf unserer Web-Site!

Leider verwenden Sie eine nicht mehr aktuelle Browser Version, die die Funktionen dieses Web-Auftritts nicht unterstützt.

Aus Sicherheitsgründen und für ein besseres Surf-Erlebnis bitten wir Sie Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Willkommen im Münzeclub

Im MünzeClub sind alle willkommen! Egal ob hochwertige Münzen Ihre Leidenschaft sind oder einfach ein Zufall Ihr Interesse geweckt hat – hier sammeln Sie Vorteile, unabhängig von Ihren Einkäufen. Mit Ihrem Beitritt tun Sie einen großen Schritt hinein in die wunderbare Welt der Münzen, und werden Teil einer Community, die sich auf den ideellen und materiellen Wert von Münzen versteht und deren Schönheit zu genießen weiß.

Treten Sie noch heute ein – völlig kostenlos und unverbindlich – und genießen Sie die folgenden Vorteile:

Anhänger mit Glücksjeton
  • Ihr Willkommenspaket: Ein kleines feines Willkommensgeschenk, nämlich einen Schlüsselanhänger mit aktuellem Glücksjeton. Den exquisiten Folder „Sinfonie aus Silber, Gold, Platin und Leidenschaft“. Einen Folder zum Thema Gold-Depot. Sowie Abo-Formulare, für den Fall, dass Sie sich künftige Münzen früh genug sichern wollen.
  • Ihr Gratis-Abo „Die Münze“ bzw. „Die Münze Junior“: Als Mitglied des MünzeClubs erhalten Sie viermal jährlich unsere Zeitschrift „Die Münze“ und erfahren alles über die neuesten Münzen und deren Themen. Speziell für unsere jungen Münzfreunde gibt es auch viermal jährlich unsere Zeitschrift „Münze Junior“. Beide Magazine sind über den Mein-Konto-Bereich/Newsletter, Münzeclub & Zeitschriften bestellbar
  • Einladungen zu Veranstaltungen: Die Münze Österreich veranstaltet zu besonderen Anlässen, wie Neuerscheinungen, Veranstaltungen und lädt Sie exklusiv dazu ein.
  • Spezielle Angebote und Vergünstigungen: Profitieren Sie von exklusiven Rabatten auf unsere Produkte und Vergünstigungen bei Ausstellungen, Museen, Freizeitangeboten und vielem mehr.
  • Halbjahressendung: Sie haben als Clubmitglied die Wahl, sich die bestellten Produkte Ihres Abos halbjährlich in Sammelsendungen zusenden zu lassen. Dadurch sparen Sie Porto, ohne zusätzliche Kosten. Die Vorteile einer Halbjahreszustellung sind: Geringere Zustellkosten gegenüber Einzelsendungen. Zweimal pro Jahr kommen die Münzen Ihres Abos gesammelt zu Ihnen. Bequeme Zahlung der Halbjahressendung ausschließlich mittels Kreditkartenzahlung. Sie brauchen sich um nichts zu kümmern. Die Zusendung erfolgt automatisch.
Clubkarte

——————————

Sie haben Fragen?

Wenden Sie sich bei Fragen jederzeit gerne an uns: Telefonisch unter 01/717 15 oder per E-Mail an club@muenzeoesterreich.at. Oder werfen Sie einen Blick in unseren FAQ-Bereich.

„Die Münze“

Das Magazin

Ihr Informationsvorsprung ist Goldes wert – aber kostenlos!

Als Mitglied des MünzeClubs erhalten Sie viermal jährlich unsere Zeitschrift „Die Münze“.

Und damit viermal jährlich News rund um Gold, Silber und Bronze: interessante Interviews, einen Überblick über unsere Aktivitäten, alles über die neuesten Münzen – und natürlich die aktuellsten Clubangebote!

    Magazin Die Münze

Mitglied werden

Jetzt Vorteile sichern!

Als Mitglied im MünzeClub sammeln Sie nicht nur Münzen, sondern auch Vorteile. Werden Sie jetzt Mitglied – völlig kostenlos und unverbindlich.

  • Sie sind bereits in unserem Onlineshop registriert? Ändern Sie im Kundenkonto unter „Newsletter, MünzeClub & Zeitschriften“ einfach Ihren MünzeClub-Status.
  • Sie sind noch nicht registriert, dann bitte hier registrieren. Die Registrierung eröffnet Ihnen auch die Welt unseres Online-Shops.

Aktuelle Angebote für Club-Mitglieder

Besondere Veranstaltungen für Sie

Die Münze Österreich AG veranstaltet regelmäßig exklusive Events, zu denen auch Mitglieder des MünzeClubs eingeladen werden. Bitte zu den Events die Clubkarte nicht vergessen.

Hinweis:

Bitte beachten Sie, dass es durch die Beschränkungen rund um Covid-19 zu Änderungen im Ablauf und auch zur Absage von Veranstaltungen kommen kann. Für die Teilnahme an Veranstaltungen des MünzeClubs gilt die 3-G-Regel. Auskunft über eventuelle weitere Maßnahmen und Bestimmungen an Veranstaltungsorten, mit denen die Münze Österreich AG kooperiert, erhalten Sie mit der Platzzusage.

 

Krieg und Frieden

Musik mit Signalwirkung und sogar mit echten Kanonen: Bei der umjubelten Uraufführung von Beethovens symphonischem Schlachtengemälde «Wellingtons Sieg oder Die Schlacht bei Vittoria» ging es heiß her. Ganz anders kommen etwa Mauricio Kagels «Zehn Märsche um den Sieg zu verfehlen» oder HK Grubers «Entmilitarisierte Zonen » daher, die ebenfalls mit scharfen musikalischen Geschützen auffahren, das Pathos aber kunstvoll verfremden. Joseph Haydn, Meister der Ironie und der Überraschungseffekte, liegt mit seiner stimmungsvollen «Militärsymphonie» irgendwo dazwischen. Herrliche Entfaltungsmöglichkeiten für das Grafenegg Academy Orchestra!

Programm

PAUL HINDEMITH
Konzertmusik für Streichorchester und Blechbläser op. 50

JOSEPH HAYDN
Symphonie G-Dur Hob. I:100, «Militär»

HK GRUBER
«Demilitarized Zones» Marschparaphrasen für Brass Band

LUDWIG VAN BEETHOVEN
«Wellingtons Sieg oder Die Schlacht bei Vittoria» für Orchester op. 91

MAURICIO KAGEL
«Zehn Märsche um den Sieg zu verfehlen»

Für Mitglieder des MünzeClub verlosen wir 5x2 Karten zu diesem Musikerlebnis der Sonderklasse.

Sonntag, 25. Juli 2021, 20:00 Uhr
Wolkenturm, Schloss Grafenegg

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer unter dem Kennwort „GRAFENEGG“ an club@muenzeoesterreich.at.

Anmeldeschluss ist der 1. Mai 2021.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

  

    Wolkenturm in Grafenegg, Foto: © Alexander Haiden

Wolkenturm in Grafenegg, Foto: © Alexander Haiden

5-Sinnes-Führung

KITTENBERGER ERLEBNISGÄRTEN

Im Wunderland der Gartenfantasie grenzt Asien an Weinberge, portugiesische Feuerkunst trifft auf keltische Kraft, vom Regenbogen geht’s munter weiter in die Steppe und von der Riesenrutsche aufs Floß. Kräuter winden sich spiralförmig an einem Hügel empor und zeigen sich an zwei Wegen, die sich einander nie begegnen.

Garten erleben mit allen fünf Sinnen – wer den Garten in vollen Zügen genießen möchte, sollte auf keinen Fall verpassen, auch den Geschmack und Geruch eines Gartens auszuprobieren. Trauen Sie sich und lassen Sie sich verzaubern!

Mit dem MünzeClub erleben Sie eine 5-Sinnes-Führung durch die Kittenberger Erlebnisgärten.

Dienstag, 26. Oktober 2021, 13:00 Uhr
Kittenberger Erlebnisgärten, Laabergstraße 15, 3553 Schiltern, Österreich

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer unter dem Kennwort „5 Sinne“ an club@muenzeoesterreich.at.

Anmeldeschluss ist der 1. Oktober 2021.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

  

Kittenberger Erlebnisgärten, Foto: © Andreas Hofer Photography

Die Garten Tulln

Die Garten Tulln – die „Natur im Garten“-Erlebniswelt – hat sich seit ihrer Eröffnung im Jahr 2008 zu einem einzigartigen Vorzeigeprojekt in Europa entwickelt. Die konsequent ökologische Pflege der Schaugärten ist mittlerweile beispielgebend für viele Gartenschauen im In- und Ausland. Auf dem gesamten Areal halten sich die Gärtnerinnen und Gärtner streng an die Kriterien von „Natur im Garten“, das heißt Verzicht auf chemisch-synthetische Pestizide sowie Verzicht auf chemisch-synthetische Dünger und Verzicht auf Torf.

Begeben Sie sich mit dem MünzeClub auf Entdeckungsreise durch 70 Schaugärten und erfahren Sie bei der 90-minütigen Führung viel Wissenswertes über die richtige Gartenpflege. 

Samstag, 9. Oktober 2021, 10:30 Uhr
Die Garten Tulln, Am Wasserpark 1, 3430 Tulln, Österreich 

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer unter dem Kennwort „Die Garten Tulln“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 20. September 2021.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

  

Foto: © DIE GARTEN TULLN/Buchinger

Niederländische Blumenstillleben

In den Niederlanden genoss das Genre des Blumenstilllebens, das sich Anfang des 17. Jahrhunderts entwickelte, einen besonders hohen Stellenwert. Die Maler übertreffen darin die Natur selbst, indem sie die Pracht von Pflanzen darstellen, die zu verschiedenen Zeiten blühen und deren kostbare Blüten zudem nicht dem natürlichen Verfall unterliegen. Ihre detailgetreue Wiedergabe zeugt vom wissenschaftlichen Interesse der Künstler an der Natur. Die ästhetischen Meisterwerke der Blumenmalerei erfreuten sich als Gegenstand der Kontemplation großer Nachfrage.

Eine umfassende Sammlung berühmter Blumenstillleben-Werke findet sich in den Räumen des Kunsthistorischen Museums in Wien. Mit dem MünzeClub erleben Sie eine Führung durch die Blumenwelt der Bilder.

Zwei Termine stehen zur Auswahl:
Freitag, 26. November 2021, 15:00 Uhr
Freitag, 26. November 2021, 15:30 Uhr
Kunsthistorisches Museum Wien, Maria-Theresien-Platz, 1010 Wien, Österreich

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer und dem Wunschtermin unter dem Kennwort „Blumenstrauß“ an club@muenzeoesterreich.at
Anmeldeschluss ist der 6. November 2021.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

  

Foto: © KHM-Museumsverband

Rosen.Blüten.
Genuss auf der Koralm

Die Leidenschaft gilt der Liebe zur Königin der Blumen, der Rose. Das Rosarium Glashütte bietet eine kleine Rosenschule mit einem speziell ausgesuchten Sortiment an Buschrosen und Stammrosen im Topf. Derzeit können etwa 1.500 Rosen – Buschrosen und Rosenstämmchen – als Topfpflanzen in etwa 200 Sorten besichtigt werden. Rosenberatungen und Ab-Hof-Verkauf sind jederzeit per Terminvereinbarung möglich. 

Erleben Sie mit dem MünzeClub eine Expertenführung durch die Zucht und erfahren Sie Wissenswertes rund um die Pflege und den Anbau von Rosen.

Sonntag, 19. September 2021, 14:00 Uhr
Alpengasthof Glashütten, Glashütten 77, 8530 Glashütten, Österreich, Selbstanreise

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer unter dem Kennwort „Glashütte“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 15. September 2021.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

  

Rosarium Glashütte, Foto: © Alpengasthof Glashütten

Rosenmuseum Steinfurth

1868 brachen für das älteste Rosendorf in Deutschland wahrhaftig rosige Zeiten an. In dieser Zeit brachte der Gärtner Heinrich Schultheis aus England das Wissen über die Vermehrung von Gartenrosen mit. Seit eben jener Zeit dreht sich in Steinfurth alles um die Rose. Wo wenn nicht dort hat das wohl einzige Rosenmuseum Europas seine passende Heimat gefunden. 

Mitten im Herzen des Rosendorfs Steinfurth, in einem 1800 erbauten Fachwerkhaus, beschäftigen sich diverse Dauerausstellungen sowie wechselnde Sonderausstellungen mit der Königin der Blumen in all ihren Facetten. 

Erleben Sie mit dem MünzeClub eine Führung durch das Rosenmuseum Steinfurth. Hier dreht sich alles um die Königin der Blumen. 

25. September 2021, 10:30 Uhr
Rosenmuseum Steinfurth, Alte Schulstraße 1, 61231 Bad Nauheim, Deutschland, Selbstanreise

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer unter dem Kennwort „Rosenmuseum“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 20. September 2021.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

  

Foto: © Rosenmuseum 2019 / Bernd Jansen

RosenPark Dräger

Der RosenPark Dräger zählt zu den schönsten Ausstellungsgärten Deutschlands. In diesem umfangreichen Rosarium finden sich 5.000 Rosenpflanzen, die parkähnlich angeordnet sind, um den Besuchern ein lebendiges und üppiges Bild von der Schönheit der Pflanzenwelt zu geben. Insgesamt können etwa 600 verschiedene Rosensorten bewundert werden. 

Ein besonderer Fokus liegt auf den Stammrosen und den David Austin Rosen. Ihr nostalgisches Aussehen, der intensive Rosenduft und das mehrmalige Blühen bis in den Herbst sind spannende Pluspunkte für viele Rosenfreunde. 

Erleben Sie mit dem MünzeClub eine Führung durch die einzigartige Schönheit des RosenParks Dräger. 

25. September 2021 um 14:00 Uhr
RosenPark Dräger, Freiacker 1, 61231 Bad Nauheim-Steinfurth, Deutschland, Selbstanreise

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer unter dem Kennwort „RosenPark Draeger“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 16. September 2021

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

   

Foto: © RosenPark Dräger in Steinfurth, Hessen

Liechtenstein. The Princely Collections.

Die Sammlungen des Fürsten von und zu Liechtenstein umfassen Hauptwerke europäischer Kunst aus fünf Jahrhunderten und gehören zu den bedeutendsten Privatsammlungen der Welt. Ihre Anfänge liegen im 17. Jahrhundert und wurzeln im barocken Ideal kunstsinnigen fürstlichen Mäzenatentums. 

Die Glanzstücke der Fürstlichen Sammlungen sind zu besichtigen: Im Gartenpalais Liechtenstein sind Meisterwerke von der Frührenaissance bis zum Barock zu sehen, während die Highlights des Klassizismus und Biedermeier im Stadtpalais Liechtenstein bewundert werden können.

Mit dem MünzeClub erleben Sie eine Führung durch die einzigartige Kunstsammlung.

Sonntag, 24. Oktober 2021, 11:00 Uhr
The Princely Collections, Fürstengasse 1, 1090 Wien, Österreich

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer unter dem Kennwort „Liechtenstein“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 15. Oktober 2021

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

   

Foto: © Palais Liechtenstein GmbH

Rosarium Gruber

Seit dem Jahr 2000 hat sich das Rosarium Gruber der Königin der Blumen verschrieben: der Rose. Gemeinsam mit der ältesten Rosenschule Deutschlands, dem Rosenhof Schultheis, wurde eine Sammlung von über 400 Rosen in Form eines barocken Rabattengartens angelegt. Seit 2017 befinden sich im Zentrum des außergewöhnlichen Rosengartens große Staudenbeete. Eine Einfassung aus Salbei unterstreicht das Bestreben eines fast ganzjährigen Blütenmeers. 

Nicht nur für Menschen, auch für Bienen, Hummeln und Schmetterlinge ist es ein Paradies; eine Wohltat für die Augen und die Seele.

Genießen Sie mit dem MünzeClub eine Führung durch dieses Kleinod der Rosen und lassen Sie sich von ihrer Schönheit in den Bann ziehen. 

Zwei Termine stehen zur Auswahl:    
Samstag, 11. Juni 2022, 18:00 Uhr
Samstag, 18. Juni 2022, 18:00 Uhr

Rosarium Gruber, Trattwörth 3, 4070 Fraham, Österreich, Selbstanreise

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer und dem Wunschtermin unter dem Kennwort „Rosarium Gruber“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 1. Mai 2022.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

   

Foto: © Rosarium Gruber

Rosengarten in Bad Langensalza

Einer der schönsten Gründe für einen Besuch der Kur- und Rosenstadt sind die liebevoll gestalteten Gärten und Parkanlagen. Die thüringische Kleinstadt Bad Langensalza, im Städtedreieck Eisenach-Erfurt-Mühlhausen gelegen, blickt auf eine lange Rosentradition zurück. Zwischen 1950 und 1990 wurden hier allein 91 Rosensorten gezüchtet. Deutschlands einzige Rosenzüchterin Anni Berger wirkte in Bad Langensalza. 

Unter Rosenkennern gilt der 1999 eröffnete Rosengarten als einer der schönsten Deutschlands, wie auch das 2002 verliehene Prädikat „Rosenstadt“ beweist. Auf einem 18.000 m2 großen Gelände kann der Besucher fast 450 Rosenarten und -sorten bewundern. Besonders sehenswert ist die Sammlung der Bad Langensalzaer Rosen. 

Erleben Sie mit dem MünzeClub eine Führung durch die Vielfalt der Rosen des Rosengartens in Bad Langensalza. 

Zwei Termine stehen zur Auswahl:    
Samstag, 25. September 2021, 11:00 Uhr
Samstag, 25. September 2021, 13:00 Uhr

Bei der Marktkirche 11, 99947 Bad Langensalz, Deutschland, Selbstanreise

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer und dem Wunschtermin unter dem Kennwort „Bad Langensalza“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 20. September 2021.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

   

Rosengarten Bad Langensalza, Foto: © Bildarchiv BUGA2021 Erfurtg GmbH

Badener Rosarium

Das Rosarium Baden bietet das passende Ambiente für einen besonderen Spaziergang zum Thema Rose, der Königin der Blumen mit all ihren Geheimnissen und sinnlichen Reizen. Unter fachkundiger Führung des Obergärtners des Rosariums gibt es zahlreiche Informationen über die Geschichte der Anlage und die bunte Vielfalt der Rosen, über deren ökologische Pflege, über den geeigneten Boden sowie den Einsatz von Nützlingen und Pflanzenstärkungsmitteln. Die gärtnerische Kunst der Rosenveredelung wird dabei ebenso erläutert wie die richtige Wahl robuster, standortgerechter Rosensorten. Der Spaziergang durch das Rosarium lädt dazu ein, die Welt der blühenden Vielfalt, der Farben und der Düfte der Rosen hautnah und intensiv zu erleben. Die Stadtgemeinde Baden freut sich über Ihren Besuch und wünscht ein rosiges Vergnügen!

Spannende Infos über die Pflege, Züchtung und vieles Weitere über die Rose bei einem zauberhaften Rundgang durch das Rosarium. Kommen Sie zu uns und lernen Sie unsere Rosen kennen!

Der MünzeClub lädt Sie ein, das Rosarium in Baden unter fachkundiger Führung zu erkunden.

Sonntag, 26. September 2021, 11:00 Uhr
Rosarium Baden – Doblhoffpark, Pelzgasse 1, 2500 Baden bei Wien, Österreich, Selbstanreise

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer und dem Wunschtermin unter dem Kennwort „Baden“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 20. September 2021.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

   

Rosarium Baden, Foto: © Stadtgemeinde Baden – Rainer Mirau

Die Österreichischen Bundesgärten

Die ehemals privaten Gartenanlagen des österreichischen Kaiserhauses zählen heute zu den wertvollsten Gartenanlagen. Seit 1918 gehören der Schlosspark Schönbrunn, der Augarten, die Gärten des Belvedere, die Hofburggärten in Wien sowie der Hofgarten und Schlosspark Ambras in Innsbruck zu den Bundesgärten. Mit Hingabe und Fachwissen werden diese Oasen der Gartenkunst gehegt und gepflegt, um im städtischen Umfeld ein Rückzugsort nicht nur für Gartenfreunde zu sein. 

Mit dem MünzeClub laden wir Sie auf Erlebnisreisen in die kaiserliche Gartenkunst ein. Unter fachkundiger Führung erleben Sie die umfassenden Rosensammlungen der Bundesgärten in Wien und Innsbruck.

Foto: © Alexander Haiden

Volksgarten Wien

Im Auftrag von Kaiser Franz I. entstand der Volksgarten, der 1823 eröffnet wurde. Er war die erste Gartenanlage in Österreich, die vom Kaiserhaus explizit für die Öffentlichkeit errichtet wurde. 
Freitag, 17. September, 2021, 13:00 Uhr
Anmeldung unter dem Kennwort „Volksgarten“ an club@muenzeoesterreich.at.

 

Foto: © Alexander Haiden

Schlosspark Schönbrunn, Wien

Der Schlosspark Schönbrunn wurde um 1779 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und ist seither beliebtes Erholungsgebiet für die Wiener Bevölkerung und für Touristen. 
Freitag, 24. September, 2021, 13:00 Uhr 
Anmeldung unter dem Kennwort „Schönbrunn“ an club@muenzeoesterreich.at.

 

Foto: © Alexander Haiden

Hofgarten, Innsbruck

An der Innsbrucker Hofburg befinden sich seit etwa 600 Jahren Gartenanlagen. Sie erlebten in dieser langen Zeit zahlreiche Umgestaltungen vom Renaissance- über den Barockgarten bis hin zum Landschaftspark. 
Freitag, 1. Oktober, 2021, 13:00 Uhr 
Anmeldung unter dem Kennwort „Hofgarten“ an club@muenzeoesterreich.at.

Anmeldeschluss ist der 10. September 2021.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

   

Schlosspark Schönbrunn, Foto: © Andrej Privizer / shutterstock.com

Alpenzoo Innsbruck

Am Fuß der Nordkette, über den Dächern Innsbrucks, der Landeshauptstadt von Tirol, befindet sich der auf 750 Höhenmetern gelegene Alpenzoo. Auf etwas mehr als fünf Hektar werden in naturnah gestalteten Gehegen, Terrarien und Aquarien etwa 2.000 Alpentiere von rund 150 Arten gepflegt. Kein anderer Zoo der Welt zeigt eine derart vollständige Sammlung von Wildtieren aus dem Alpenraum. Dies ist nur ein Grund, weshalb hier eine Reihe von Welterstzuchten und bemerkenswerte Nachzuchterfolge gelungen sind.

Die Schwerpunkte der Vogelhaltung liegen bei den Greifvögeln, den Hühnervögeln und bei den besonders heiklen Pfleglingen, die kaum in einem anderen Zoo gehalten werden, wie Wasseramsel oder Wintergoldhähnchen.
 
Mit dem MünzeClub erfahren Sie viel Wissenswertes über die Alpentiere und natürlich die Eulen und Kauze.

Samstag, 2. Oktober 2021, 13:00 Uhr
Alpenzoo Innsbruck, Weiherburggasse 37a, 6020 Innsbruck, Österreich, Selbstanreise

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer unter dem Kennwort „Alpenzoo“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 15. September 2021.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

   

Foto: © Alpenzoo Innbsruck

Schaugarten Huber

Dieser idyllisch gelegene Rosenschaugarten umfasst eine Fläche von 8.000 m² und ist eine wahre Augenweide, vor allem von Anfang Juni bis zum Ende des Sommers. In dieser Zeit stehen die Rosen in voller Blüte und überzeugen mit den unterschiedlichsten Farben und ihrem einmaligen Duft. Eine Erfahrung für alle Sinne, die zum Verweilen in dieser blühenden Oase einlädt.

Mit dem MünzeClub nehmen Sie an einer exklusiven Führung durch den Schaugarten teil und bekommen Hintergrundinformationen über Rosen und alles, was damit zusammenhängt.

18. Juni 2022
Rosen- und Pflanzencenter, Rotenbühlstraße 8, 5605 Dottikon, Schweiz, Selbstanreise

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer unter dem Kennwort „Schaugarten Huber“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 1. Mai 2022.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

   

Foto: © Richard Huber AG

Linden-Museum 

Das Linden-Museum für Völkerkunde gehört zu den größten Völkerkundemuseen in Europa. Insgesamt beherbergt das Museum rund 160.000 Kunst-, Ritual- und Alltagsobjekte aus Afrika, Nord- und Lateinamerika, dem Islamischen Orient, Süd- und Südostasien, Ostasien sowie Ozeanien. Das Linden-Museum zeigt die kulturelle Vielfalt, erschließt kulturelle Kontexte und erklärt deren gesellschaftliche Relevanz. Es behandelt Grundthemen der Menschheit wie Gesellschaft, Identität, Kulturwandel oder Glaubensvorstellungen. Die Verbindung zur Münze Österreich AG findet sich im Münzbild unserer neuesten Goldmünze „Der Goldschatz der Inka“: in der Abbildung des „Orejón“.

Mit dem MünzeClub erleben Sie im Rahmen eines Vortrags der Kuratorin eine exklusive Präsentation von Originalobjekten aus der Lateinamerika-Sammlung. 

Zwei Termine stehen zur Auswahl:
Freitag, 26. November 2021, 13:30 Uhr 
Freitag, 26. November 2021, 15:30 Uhr
Linden-Museum, Hegelpl. 1, 70174 Stuttgart, Deutschland, Selbstanreise

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer und dem Wunschtermin unter dem Kennwort „Lindenmuseum“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 30. Oktober 2021.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

   

Foto: © Linden-Museum Stuttgart/ Harald Völkl

Gold aus Aksum

Münzen als religionsgeschichtliches Zeugnis Äthiopiens in der Spätantike Für die Geschichte des Königreichs Aksum, dessen Zentrum im heutigen nördlichen Äthiopien lag, stellen die Münzen für die Zeit vom 3. bis ins 7. Jahrhundert oft die einzigen verlässlichen historischen Quellen dar. Neben ihrer Funktion als Zahlungsmittel sind die Prägungen in Gold, Silber und Kupfer auch Informationsträger sowie Repräsentationsmedium.

Im Vortrag wird Johannes Hartner, Kurator für Mittelalter, vor allem auf die sakralen Münzmotive zu sprechen kommen, die auf einzigartige Weise faszinierende Einblicke in die Religionsgeschichte des einstigen Königreichs im Nordosten Afrikas geben.

Donnerstag, 23. September 2021, 17:00 Uhr
Kunsthistorisches Museum, Wien, Österreich. Für MünzeClub-Mitglieder gratis!

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer unter dem Kennwort „Aksum“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 15. September 2021.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

   

König Kaleb (ca. 510-540 n. Chr.), Foto: © KHM

Ferne Kulturen – Weltmuseum Wien

Wie so viele andere ethnographische Museen muss sich auch das Weltmuseum Wien mit seiner Vergangenheit auseinandersetzen, um seine Zukunft zu gestalten. Denn was man dort bestaunen kann, wurde manchmal unter fragwürdigen Bedingungen zusammengetragen. Deshalb sucht das Weltmuseum den offenen Dialog. Dabei immer im Fokus: das Publikum.

Die neun Sammlungen des Weltmuseums Wien bauen auf insgesamt etwa 250.000 ethnographischen Objekten, über 140.000 Photographien und 146.000 Druckwerken aus unterschiedlichen Teilen der Welt auf. 

Mit dem MünzeClub erleben Sie eine exklusive Kuratorenführung durch die Sammlung. 

Zwei Termine stehen zur Auswahl:
Dienstag, 23. November 2021, 18:00 Uhr
Dienstag, 30. November 2021, 18:00 Uhr
Weltmuseum, Heldenplatz, Wien, Österreich

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer und dem Wunschtermin unter dem Kennwort „Weltmuseum“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 30. Oktober 2021.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

   

Weltmuseums Wien, Foto: © Säulenhalle Weltmuseum (c) KHMMuseumsverband

Eulen- und Greifvogelstation Haringsee

Bei Wildtierrettungen mit Schwerpunkt Wildvögel sowie Eulen- und Greifvögel in Wien, Niederösterreich, Burgenland und teilweise auch in anderen Bundesländern sind die Mitarbeiter der Eulen- und Greifvogelstation Haringsee Ansprechpartner, um die Tiere zu übernehmen oder zu bergen. Die Tier-Patienten werden in Zusammenarbeit mit kompetenten Wildtierärzten medizinisch versorgt und bleiben bis zur vollständigen Genesung in der Station.

Da die scheuen Wildtiere viel Ruhe brauchen, muss der menschliche Kontakt weitgehend vermieden werden. Daher ist Haringsee keine für das Publikum geöffnete Greifvogelstation. 

Für den MünzeClub öffnet die Station ihre Pforten und gewährt Ihnen einen exklusiven Einblick in die Arbeitsweise.

Zwei Termine stehen zur Auswahl:
Freitag, 24. September 2021, 14:00 Uhr
Freitag, 24. September 2021, 15:00 Uhr
Eulen- und Greifvogelstation Haringsee, Untere Hauptstraße 34, 2286 Haringsee, Österreich

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer und dem Wunschtermin unter dem Kennwort „Haringsee“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 15. September 2021.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

   

Foto: © Eulen- und Greifvogelsation Haringsee

Greifvogelstation Hagenbachklamm

Vor den Toren Wiens, zwischen Klosterneuburg und Tulln, liegt eingebettet im Wienerwald die größte private Greifvogelstation Europas. Am Ende der Hagenbachklamm leben mehr als 300 Greifvögel 20 verschiedener Arten: Vom kleinen Luggerfalken bis zum großen Kondor aus Südamerika. Kinder und Eltern können rund 100 Greifvögel aus nächster Nähe beobachten. Beim geführten Rundgang durch die Greifvogel-Zuchtstation achtet man besonders darauf, den Besuchern die Zusammenhänge in der Natur näherzubringen.

Die Zuchtstation stellt Heimstatt für viele bedrohte Greifvogelarten dar. Durch artgerechte Tierhaltung und Wiederansiedlung in den umgebenden Wäldern leistet sie einen erheblichen Beitrag zur Erhaltung der Artenvielfalt.

Mit dem MünzeClub erleben Sie die Greifvogelstation exklusiv und ohne andere Besucher. 

Zwei Termine stehen zur Auswahl:
Freitag, 8. Oktober 2021, 14:00 Uhr
Freitag, 8. Oktober 2021, 15:30 Uhr
Greifvogelstation Hagenbachklamm, St. Andrä-Wördern, Österreich

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer und dem Wunschtermin unter dem Kennwort „Hagenbach“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 25. September 2021.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

   

Foto: © K44kmos / shutterstock.com

Mythos Waldkauz

UNHEIMLICH HEIMLICH, ABER STIMMFREUDIG 

Nachtwanderung, Eckartsau 

Im Herbst beginnt nachts im Auwald ein Konzert aus kreischenden, jaulenden und gellenden Lauten: die Herbstbalz der Waldkäuze! Junge Exemplare sind auf Reviersuche, aber die Grenzen bereits besetzter Reviere werden lautstark verteidigt. Auf dieser Wanderung werden Sie aber die Schönheit der mystischen Gesänge entdecken.

Eulen sind aufgrund ihrer nächtlichen Lebensweise schwer erfassbar. Bei dieser Exkursion erhalten Sie Tipps und Tricks, die einen Zugang zu diesen geheimnisvollen Tieren ermöglichen, und es wird die Meldeplattform ornitho.at vorgestellt. In Kooperation mit BirdLife Österreich.

Es wird warme, wetterfeste und möglichst geräuscharme Kleidung und die Mitnahme einer Stirn- oder Taschenlampe empfohlen.

Mit dem MünzeClub erleben Sie unter fachkundiger Führung eine wundervolle Abendwanderung durch den Auwald. 

Zwei Termine stehen zur Auswahl:
Freitag, 15. Oktober, 2021, 19:00 Uhr
Freitag, 22. Oktober 2021, 19:00 Uhr
Parkplatz beim Sportplatz, 2305 Eckartsau, Österreich

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer und dem Wunschtermin unter dem Kennwort „Waldkauz“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 1. Oktober 2021.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

   

Foto: © Miroslav Hlavko / shutterstock.com

Besondere Angebote für Sie

Hier finden Sie unsere besonderen Angebote für Sie. Sammeln Sie vergünstigt unvergessliche Impressionen in Museen und Ausstellungen. Für Erholungssuchende gibt es eine Therme im Angebot. Besuchen Sie uns regelmäßig. Wir erneuern und erweitern laufend die Vergünstigungen.

Bitte die Clubkarte nicht vergessen. Die Ermäßigung erhalten Sie bei folgenden Partnern direkt vor Ort!

 

Globenmuseum

Das Globenmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek ist das einzige seiner Art weltweit. Es präsentiert rd. 250 wertvolle Erd- und Himmelsgloben vom 16. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Die wertvollsten Objekte sind die Erd- und Himmelsgloben des berühmten Kartografen Gerard Mercator sowie der Erdglobus des Gemma Frisius: Das Unikat aus dem Jahr 1536 ist der älteste Globus in Österreich. Im prachtvollen Ambiente des Palais Mollard sind auch außergewöhnliche Mond- und Planeten-, Falt- und Taschengloben zu entdecken. Medienstationen erlauben zudem Vergleiche zwischen historischen und aktuellen Darstellungen der Kontinente.

Unter Vorlage der MünzeClub-Karte erhalten Sie und eine Begleitperson einmalig freien Eintritt.

Angebot gültig im Juni und Juli 2021.

Palais Mollard
Herrengasse 9
1010 Wien
www.onb.ac.at/museen/globenmuseum

——————————

   

    Globenmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek

Globenmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek, © Foto: OENB

„Natur im Garten“-Erlebniswelt

Garten Tulln Gewinnspiel

Die Garten Tulln – die „Natur im Garten“-Erlebniswelt – hat sich seit ihrer Eröffnung im Jahr 2008 zu einem einzigartigen Vorzeigeprojekt in Europa entwickelt. Die konsequent ökologische Pflege der Schaugärten ist mittlerweile beispielgebend für viele Gartenschauen im In- und Ausland. Auf dem gesamten Areal halten sich die Gärtnerinnen und Gärtner streng an die Kriterien von „Natur im Garten“, das heißt Verzicht auf chemisch-synthetische Pestizide sowie Verzicht auf chemisch-synthetische Dünger und Verzicht auf Torf.

Gewinnen Sie 50x2 Eintrittskarten für die Saison 2022. Saisonstart ist der 9. April 2022.

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer unter dem Kennwort „Erlebniswelt“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 1. Oktober 2021.

So lange der Vorrat reicht. Die Vergabe der Karten erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

  

Foto: © DIE GARTEN TULLN/Kail

Kittenberger Erlebnisgärten

Zwischen Weinbergen, harmonisch eingefügt ins Hügelland in Schiltern bei Langenlois, haben Reinhard Kittenberger, seine Familie und sein Team mit meisterlicher Leidenschaft eines der blühendsten Ziele in Österreich geschaffen. Fantasievoll gestaltete Schaugärten locken zur Landpartie, wecken Glücksgefühle und Gartenlust.

Gewinnen Sie 50x2 Eintrittskarten für die Erlebnisgärten in Schiltern. 

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer unter dem Kennwort „Kittenberger“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 20. September 2021.

So lange der Vorrat reicht. Die Vergabe der Karten erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

  

Kittenberger Erlebnisgärten, Foto: © Andreas Hofer Photography

DIE INKA: AUFSTIEG – UNTERGANG – ERBE

Von der Kultur der Inka geht nach wie vor eine große Faszination aus. Ganz und gar nicht zu Unrecht, denn die Kultur der Inka würde heute nicht nur mit einem, sondern gleich mit mehreren Superlativen ins „Guinness-Buch der Rekorde“ eingehen: das größte Reich, die größte Armee, das größte Straßennetz und der größte Goldschatz des Alten Amerika. In knapp hundert Jahren (1438–1534 n. Chr.) hatten die Inka ein Imperium errichtet, das sich auf einer Länge von fast 5.000 km von Kolumbien bis nach Chile erstreckte.

Gewinnen Sie eines von hundertfünfzig Büchern!

Teilnahme per E-Mail unter Angabe der Kundennummer und dem Kennwort „Inka“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 30. Oktober 2021.

So lange der Vorrat reicht. Die Vergabe der Bücher erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

  

Das magische Baumhaus – 
Das verborgene Reich der Inka

Majestätische Gipfel, zerklüftete Berghänge und eine geheime Stadt … Anne und Philipp reisen mit dem magischen Baumhaus nach Peru, in die sagenumwobenen Anden. Als dort ein Baby-Lama gestohlen wird, ist ihnen sofort klar, dass sie es retten müssen. Die Suche nach dem Kleinen führt sie über gefährliche Hängebrücken und steile Pässe in die geheimnisvolle antike Inka-Stadt Machu Picchu. Ob ihnen die rätselhafte Lama-Legende helfen kann, das Tier sicher zurück nach Hause zu bringen?

Gewinnen Sie eines von 100 Kinderbüchern (Altersempfehlung: 8 bis 10 Jahre)!

Teilnahme per E-Mail unter Angabe der Kundennummer und dem Kennwort „Baumhaus“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 30. Oktober 2021.

So lange der Vorrat reicht. Die Vergabe der Bücher erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

 

30 Jahre Mauerfall

Das Wunder von Berlin

Im Museum kann jeder Besucher durch das Brandenburger Tor schreiten. Eine symbolische aufgebaute Mauer, bestehend aus 500 Geldbriketts, soll bis zum Ende der Ausstellung am 30. November 2021 wieder abgebaut sein. Gegen eine Spende kann jeder Besucher ein Geldbrikett als ein Stück Zeitgeschichte mit nach Hause nehmen.

Mitglieder des MünzeClubs erhalten unter Vorlage der Clubkarte den Eintritt zum ermäßigten Tarif.

Sonderausstellung, verlängert bis 30. November 2021
Museum rund ums Geld, Geldgeschichtlicher Verein Niederrhein
Am Kerkend 7, 46509 Xanten-Wardt, Deutschland

Keine Anmeldung erforderlich!
www.geldmuseum-xanten-wardt.de

——————————

  

    30 Jahre Mauerfall Sonderausstellung

30 Jahre Mauerfall Sonderausstellung, Foto: Museum rund ums Geld

Geldmuseum Xanten

Währung gestern, heute, morgen.

Seit 2016 hat das interaktive Museum rund ums Geld seine Türen geöffnet. Mitten im Fischerdorf Xanten-Wardt, umgeben von Obstwiesen und grasenden Kühen zeigt es in fünf Themen-Räumen die fast 4000jährige Kulturgeschichte des Geldes. Was ist eigentlich Geld? Der griechische Philosoph Plato (427 - 348 v. Chr.) schreibt: „Geld ist ein verabredetes Zeichen, Übereinkunft in vielerlei Gestalt“.

Mitglieder des MünzeClub erhalten den ermäßigten Eintrittspreis.

Angebot unbegrenzt gültig!

www.geldmuseum-xanten-wardt.de

——————————

 

    © Geldmuseum Xanten

© Geldmuseum Xanten

Spannende Münzreise

5 % Vorteil für alle MünzeClub-Mitglieder

Eine Reise zum Ursprung des Talers für alle Münzliebhaber und Numismatiker: Besuchen Sie die Münzstadt Hall in Tirol und gehen Sie drei Tage (zwei Übernachtungen) in der Region Hall-Wattens auf Entdeckungsreise. Neben dem ersten Taler der Welt, spektakulären Prägemaschinen und der größten Silbermedaille der Welt – dem Europataler – warten im traditionsreichen Museum Münze Hall viele Attraktionen für Münzliebhaber. Oben auf dem Münzerturm angekommen, bietet sich ein herrlicher Rundblick über die größte Altstadt Westösterreichs und die imposante Tiroler Landschaft. Beeindruckend ist auch der authentische Nachbau des historischen Wasserantriebs mit 5,50 Meter großen Doppelwasserrädern bei der Münze Hall.

Als besonderes Extra erhalten alle Teilnehmer der Münzreise die gesuchte 25-Euro-Gedenkmünze 2021 aus Niob und Silber der Münze Österreich für ihre Sammlung. Im Jahr 2021 ziert das Thema „Mobilität der Zukunft“ die beliebte Niob-Serie. Im Jahr 2003 stand Hall in Tirol bei der längst ausverkauften, ersten Niob-Münze Österreichs im Mittelpunkt. Zusätzlich zur Niob-Münze 2021 kann jeder Gast ein echtes Silberstück (999/1000) in der Münze Hall als Andenken an der Spindelpresse selbst prägen. Einen Blick in die reiche und wechselvolle Geschichte der Salz- und Münzstadt Hall in Tirol bietet schließlich eine besondere Stadtführung durch die beschaulichen Gassen der mittelalterlichen Stadt.

Mit dem Kennwort „Münzeclub“ erhalten Sie 5 % Rabatt auf Ihre Reise.

Inklusive:

  • 2 Übernachtungen mit Frühstück oder Halbpension
  • 25-Euro-Gedenkmünze 2021 „Mobilität der Zukunft“ aus Niob der Münze Österreich
  • Gedenkmedaille aus Feinsilber (999/1000) zum Selberprägen
  • Eintritt Münze Hall mit Münzerturm
  • Stadtführung durch die Münzstadt Hall in Tirol
  • vielfältiges Wochenprogramm

Preise (mit Frühstück): ab € 177,-

Buchungen und Abwicklung:
Tourismusverband Region Hall-Wattens
Unterer Stadtplatz 19
6060 Hall in Tirol
+43 (0) 5223 45544
www.hall-wattens.at

——————————

   

    Museum Münze Hall, Foto: © Tourismusverband Hall Wattens

Museum Münze Hall, Foto: © Tourismusverband Hall Wattens

SINN (ER)LEBEN IN WIEN-ALSERGRUND

Das VIKTOR FRANKL ZENTRUM WIEN im 9. Wiener Gemeindebezirk wurde 2004 als Zentrum für Sinn- und Existenzfragen gegründet. Es handelt sich um eine gemeinnützige Bildungseinrichtung mit Schwerpunkt Öffentlichkeitsarbeit, welche die sinnorientierte Lehre Frankls – die Logotherapie und Existenzanalyse - einer breiten Öffentlichkeit zugänglich macht. Die Aufgabe des Zentrums ist es, dem Sinnlosigkeitsgefühl der heutigen Gesellschaft etwas entgegenzusetzen und Möglichkeiten der SINN-vollen Lebensgestaltung aufzuzeigen.

Mitglieder des MünzeClub erhalten unter Vorlage der Clubkarte Vergünstigungen bei Vorträgen und Veranstaltungen.
Vorträge: € 7,00 statt € 9,00
Impuls-Abende: € 11,00 statt € 13,00
Workshops: € 2,00 Ermäßigung

VIKTOR FRANKL ZENTRUM WIEN
Mariannengasse 1/13, 1090 Wien
Infos und Anmeldung: +43 699 1096 1068
office@franklzentrum.org, www.franklzentrum.org

Angebot unbegrenzt gültig!

——————————

 

    Viktor Frankl Zentrum

© Pepe-Train-Art (7)

Museum Münze Hall

Das Museum der Münze Hall fasziniert seine Besucher mit zahlreichen Details zur Prägung von Münzen und den dazugehörigen mächtigen Maschinen. Glanzstück des Museums ist der Nachbau der ersten Münzprägemaschine, die im Mittalter als technische Sensation galt und täglich rund 4.000 Münzen prägte. Heute begeistert die kolossale Walzenprägemaschine mit einer Länge von acht Metern an genau derselben Stelle, an der man schon die Maschinen im 16. Jahrhundert vorfand. Anhand moderner Audio-Guides führt Münzmeister Franz die Besucher durch das Museum und berichtet dabei über die Anfänge des Dollars, Geheimnisse bedeutender Münze und mächtiger Münzherren. Die Audio-Guides sind in sieben Sprachen sowie einer speziellen und unterhaltsamen Version für Kinder erhältlich.

MünzeClub-Mitglieder erhalten den ermäßigten Eintrittspreis.

Angebot gültig bis 31.12.2023!

www.muenze-hall.at

——————————

 

    Altstadt Hall in Tirol, © hall-wattens.at

Altstadt Hall in Tirol, © hall-wattens.at

Besondere Veranstaltungen für Sie

Die Münze Österreich AG veranstaltet regelmäßig exklusive Events, zu denen auch Mitglieder des MünzeClubs eingeladen werden. Bitte zu den Events die Clubkarte nicht vergessen.

Hinweis:

Bitte beachten Sie, dass es durch die Beschränkungen rund um Covid-19 zu Änderungen im Ablauf und auch zur Absage von Veranstaltungen kommen kann. Für die Teilnahme an Veranstaltungen des MünzeClubs gilt die 3-G-Regel. Auskunft über eventuelle weitere Maßnahmen und Bestimmungen an Veranstaltungsorten, mit denen die Münze Österreich AG kooperiert, erhalten Sie mit der Platzzusage.

 

Krieg und Frieden

Musik mit Signalwirkung und sogar mit echten Kanonen: Bei der umjubelten Uraufführung von Beethovens symphonischem Schlachtengemälde «Wellingtons Sieg oder Die Schlacht bei Vittoria» ging es heiß her. Ganz anders kommen etwa Mauricio Kagels «Zehn Märsche um den Sieg zu verfehlen» oder HK Grubers «Entmilitarisierte Zonen » daher, die ebenfalls mit scharfen musikalischen Geschützen auffahren, das Pathos aber kunstvoll verfremden. Joseph Haydn, Meister der Ironie und der Überraschungseffekte, liegt mit seiner stimmungsvollen «Militärsymphonie» irgendwo dazwischen. Herrliche Entfaltungsmöglichkeiten für das Grafenegg Academy Orchestra!

Programm

PAUL HINDEMITH
Konzertmusik für Streichorchester und Blechbläser op. 50

JOSEPH HAYDN
Symphonie G-Dur Hob. I:100, «Militär»

HK GRUBER
«Demilitarized Zones» Marschparaphrasen für Brass Band

LUDWIG VAN BEETHOVEN
«Wellingtons Sieg oder Die Schlacht bei Vittoria» für Orchester op. 91

MAURICIO KAGEL
«Zehn Märsche um den Sieg zu verfehlen»

Für Mitglieder des MünzeClub verlosen wir 5x2 Karten zu diesem Musikerlebnis der Sonderklasse.

Sonntag, 25. Juli 2021, 20:00 Uhr
Wolkenturm, Schloss Grafenegg

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer unter dem Kennwort „GRAFENEGG“ an club@muenzeoesterreich.at.

Anmeldeschluss ist der 1. Mai 2021.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

  

    Wolkenturm in Grafenegg, Foto: © Alexander Haiden

Wolkenturm in Grafenegg, Foto: © Alexander Haiden

5-Sinnes-Führung

KITTENBERGER ERLEBNISGÄRTEN

Im Wunderland der Gartenfantasie grenzt Asien an Weinberge, portugiesische Feuerkunst trifft auf keltische Kraft, vom Regenbogen geht’s munter weiter in die Steppe und von der Riesenrutsche aufs Floß. Kräuter winden sich spiralförmig an einem Hügel empor und zeigen sich an zwei Wegen, die sich einander nie begegnen.

Garten erleben mit allen fünf Sinnen – wer den Garten in vollen Zügen genießen möchte, sollte auf keinen Fall verpassen, auch den Geschmack und Geruch eines Gartens auszuprobieren. Trauen Sie sich und lassen Sie sich verzaubern!

Mit dem MünzeClub erleben Sie eine 5-Sinnes-Führung durch die Kittenberger Erlebnisgärten.

Dienstag, 26. Oktober 2021, 13:00 Uhr
Kittenberger Erlebnisgärten, Laabergstraße 15, 3553 Schiltern, Österreich

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer unter dem Kennwort „5 Sinne“ an club@muenzeoesterreich.at.

Anmeldeschluss ist der 1. Oktober 2021.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

  

Kittenberger Erlebnisgärten, Foto: © Andreas Hofer Photography

Die Garten Tulln

Die Garten Tulln – die „Natur im Garten“-Erlebniswelt – hat sich seit ihrer Eröffnung im Jahr 2008 zu einem einzigartigen Vorzeigeprojekt in Europa entwickelt. Die konsequent ökologische Pflege der Schaugärten ist mittlerweile beispielgebend für viele Gartenschauen im In- und Ausland. Auf dem gesamten Areal halten sich die Gärtnerinnen und Gärtner streng an die Kriterien von „Natur im Garten“, das heißt Verzicht auf chemisch-synthetische Pestizide sowie Verzicht auf chemisch-synthetische Dünger und Verzicht auf Torf.

Begeben Sie sich mit dem MünzeClub auf Entdeckungsreise durch 70 Schaugärten und erfahren Sie bei der 90-minütigen Führung viel Wissenswertes über die richtige Gartenpflege. 

Samstag, 9. Oktober 2021, 10:30 Uhr
Die Garten Tulln, Am Wasserpark 1, 3430 Tulln, Österreich 

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer unter dem Kennwort „Die Garten Tulln“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 20. September 2021.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

  

Foto: © DIE GARTEN TULLN/Buchinger

Niederländische Blumenstillleben

In den Niederlanden genoss das Genre des Blumenstilllebens, das sich Anfang des 17. Jahrhunderts entwickelte, einen besonders hohen Stellenwert. Die Maler übertreffen darin die Natur selbst, indem sie die Pracht von Pflanzen darstellen, die zu verschiedenen Zeiten blühen und deren kostbare Blüten zudem nicht dem natürlichen Verfall unterliegen. Ihre detailgetreue Wiedergabe zeugt vom wissenschaftlichen Interesse der Künstler an der Natur. Die ästhetischen Meisterwerke der Blumenmalerei erfreuten sich als Gegenstand der Kontemplation großer Nachfrage.

Eine umfassende Sammlung berühmter Blumenstillleben-Werke findet sich in den Räumen des Kunsthistorischen Museums in Wien. Mit dem MünzeClub erleben Sie eine Führung durch die Blumenwelt der Bilder.

Zwei Termine stehen zur Auswahl:
Freitag, 26. November 2021, 15:00 Uhr
Freitag, 26. November 2021, 15:30 Uhr
Kunsthistorisches Museum Wien, Maria-Theresien-Platz, 1010 Wien, Österreich

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer und dem Wunschtermin unter dem Kennwort „Blumenstrauß“ an club@muenzeoesterreich.at
Anmeldeschluss ist der 6. November 2021.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

  

Foto: © KHM-Museumsverband

Rosen.Blüten.
Genuss auf der Koralm

Die Leidenschaft gilt der Liebe zur Königin der Blumen, der Rose. Das Rosarium Glashütte bietet eine kleine Rosenschule mit einem speziell ausgesuchten Sortiment an Buschrosen und Stammrosen im Topf. Derzeit können etwa 1.500 Rosen – Buschrosen und Rosenstämmchen – als Topfpflanzen in etwa 200 Sorten besichtigt werden. Rosenberatungen und Ab-Hof-Verkauf sind jederzeit per Terminvereinbarung möglich. 

Erleben Sie mit dem MünzeClub eine Expertenführung durch die Zucht und erfahren Sie Wissenswertes rund um die Pflege und den Anbau von Rosen.

Sonntag, 19. September 2021, 14:00 Uhr
Alpengasthof Glashütten, Glashütten 77, 8530 Glashütten, Österreich, Selbstanreise

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer unter dem Kennwort „Glashütte“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 15. September 2021.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

  

Rosarium Glashütte, Foto: © Alpengasthof Glashütten

Rosenmuseum Steinfurth

1868 brachen für das älteste Rosendorf in Deutschland wahrhaftig rosige Zeiten an. In dieser Zeit brachte der Gärtner Heinrich Schultheis aus England das Wissen über die Vermehrung von Gartenrosen mit. Seit eben jener Zeit dreht sich in Steinfurth alles um die Rose. Wo wenn nicht dort hat das wohl einzige Rosenmuseum Europas seine passende Heimat gefunden. 

Mitten im Herzen des Rosendorfs Steinfurth, in einem 1800 erbauten Fachwerkhaus, beschäftigen sich diverse Dauerausstellungen sowie wechselnde Sonderausstellungen mit der Königin der Blumen in all ihren Facetten. 

Erleben Sie mit dem MünzeClub eine Führung durch das Rosenmuseum Steinfurth. Hier dreht sich alles um die Königin der Blumen. 

25. September 2021, 10:30 Uhr
Rosenmuseum Steinfurth, Alte Schulstraße 1, 61231 Bad Nauheim, Deutschland, Selbstanreise

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer unter dem Kennwort „Rosenmuseum“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 20. September 2021.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

  

Foto: © Rosenmuseum 2019 / Bernd Jansen

RosenPark Dräger

Der RosenPark Dräger zählt zu den schönsten Ausstellungsgärten Deutschlands. In diesem umfangreichen Rosarium finden sich 5.000 Rosenpflanzen, die parkähnlich angeordnet sind, um den Besuchern ein lebendiges und üppiges Bild von der Schönheit der Pflanzenwelt zu geben. Insgesamt können etwa 600 verschiedene Rosensorten bewundert werden. 

Ein besonderer Fokus liegt auf den Stammrosen und den David Austin Rosen. Ihr nostalgisches Aussehen, der intensive Rosenduft und das mehrmalige Blühen bis in den Herbst sind spannende Pluspunkte für viele Rosenfreunde. 

Erleben Sie mit dem MünzeClub eine Führung durch die einzigartige Schönheit des RosenParks Dräger. 

25. September 2021 um 14:00 Uhr
RosenPark Dräger, Freiacker 1, 61231 Bad Nauheim-Steinfurth, Deutschland, Selbstanreise

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer unter dem Kennwort „RosenPark Draeger“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 16. September 2021

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

   

Foto: © RosenPark Dräger in Steinfurth, Hessen

Liechtenstein. The Princely Collections.

Die Sammlungen des Fürsten von und zu Liechtenstein umfassen Hauptwerke europäischer Kunst aus fünf Jahrhunderten und gehören zu den bedeutendsten Privatsammlungen der Welt. Ihre Anfänge liegen im 17. Jahrhundert und wurzeln im barocken Ideal kunstsinnigen fürstlichen Mäzenatentums. 

Die Glanzstücke der Fürstlichen Sammlungen sind zu besichtigen: Im Gartenpalais Liechtenstein sind Meisterwerke von der Frührenaissance bis zum Barock zu sehen, während die Highlights des Klassizismus und Biedermeier im Stadtpalais Liechtenstein bewundert werden können.

Mit dem MünzeClub erleben Sie eine Führung durch die einzigartige Kunstsammlung.

Sonntag, 24. Oktober 2021, 11:00 Uhr
The Princely Collections, Fürstengasse 1, 1090 Wien, Österreich

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer unter dem Kennwort „Liechtenstein“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 15. Oktober 2021

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

   

Foto: © Palais Liechtenstein GmbH

Rosarium Gruber

Seit dem Jahr 2000 hat sich das Rosarium Gruber der Königin der Blumen verschrieben: der Rose. Gemeinsam mit der ältesten Rosenschule Deutschlands, dem Rosenhof Schultheis, wurde eine Sammlung von über 400 Rosen in Form eines barocken Rabattengartens angelegt. Seit 2017 befinden sich im Zentrum des außergewöhnlichen Rosengartens große Staudenbeete. Eine Einfassung aus Salbei unterstreicht das Bestreben eines fast ganzjährigen Blütenmeers. 

Nicht nur für Menschen, auch für Bienen, Hummeln und Schmetterlinge ist es ein Paradies; eine Wohltat für die Augen und die Seele.

Genießen Sie mit dem MünzeClub eine Führung durch dieses Kleinod der Rosen und lassen Sie sich von ihrer Schönheit in den Bann ziehen. 

Zwei Termine stehen zur Auswahl:    
Samstag, 11. Juni 2022, 18:00 Uhr
Samstag, 18. Juni 2022, 18:00 Uhr

Rosarium Gruber, Trattwörth 3, 4070 Fraham, Österreich, Selbstanreise

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer und dem Wunschtermin unter dem Kennwort „Rosarium Gruber“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 1. Mai 2022.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

   

Foto: © Rosarium Gruber

Rosengarten in Bad Langensalza

Einer der schönsten Gründe für einen Besuch der Kur- und Rosenstadt sind die liebevoll gestalteten Gärten und Parkanlagen. Die thüringische Kleinstadt Bad Langensalza, im Städtedreieck Eisenach-Erfurt-Mühlhausen gelegen, blickt auf eine lange Rosentradition zurück. Zwischen 1950 und 1990 wurden hier allein 91 Rosensorten gezüchtet. Deutschlands einzige Rosenzüchterin Anni Berger wirkte in Bad Langensalza. 

Unter Rosenkennern gilt der 1999 eröffnete Rosengarten als einer der schönsten Deutschlands, wie auch das 2002 verliehene Prädikat „Rosenstadt“ beweist. Auf einem 18.000 m2 großen Gelände kann der Besucher fast 450 Rosenarten und -sorten bewundern. Besonders sehenswert ist die Sammlung der Bad Langensalzaer Rosen. 

Erleben Sie mit dem MünzeClub eine Führung durch die Vielfalt der Rosen des Rosengartens in Bad Langensalza. 

Zwei Termine stehen zur Auswahl:    
Samstag, 25. September 2021, 11:00 Uhr
Samstag, 25. September 2021, 13:00 Uhr

Bei der Marktkirche 11, 99947 Bad Langensalz, Deutschland, Selbstanreise

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer und dem Wunschtermin unter dem Kennwort „Bad Langensalza“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 20. September 2021.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

   

Rosengarten Bad Langensalza, Foto: © Bildarchiv BUGA2021 Erfurtg GmbH

Badener Rosarium

Das Rosarium Baden bietet das passende Ambiente für einen besonderen Spaziergang zum Thema Rose, der Königin der Blumen mit all ihren Geheimnissen und sinnlichen Reizen. Unter fachkundiger Führung des Obergärtners des Rosariums gibt es zahlreiche Informationen über die Geschichte der Anlage und die bunte Vielfalt der Rosen, über deren ökologische Pflege, über den geeigneten Boden sowie den Einsatz von Nützlingen und Pflanzenstärkungsmitteln. Die gärtnerische Kunst der Rosenveredelung wird dabei ebenso erläutert wie die richtige Wahl robuster, standortgerechter Rosensorten. Der Spaziergang durch das Rosarium lädt dazu ein, die Welt der blühenden Vielfalt, der Farben und der Düfte der Rosen hautnah und intensiv zu erleben. Die Stadtgemeinde Baden freut sich über Ihren Besuch und wünscht ein rosiges Vergnügen!

Spannende Infos über die Pflege, Züchtung und vieles Weitere über die Rose bei einem zauberhaften Rundgang durch das Rosarium. Kommen Sie zu uns und lernen Sie unsere Rosen kennen!

Der MünzeClub lädt Sie ein, das Rosarium in Baden unter fachkundiger Führung zu erkunden.

Sonntag, 26. September 2021, 11:00 Uhr
Rosarium Baden – Doblhoffpark, Pelzgasse 1, 2500 Baden bei Wien, Österreich, Selbstanreise

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer und dem Wunschtermin unter dem Kennwort „Baden“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 20. September 2021.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

   

Rosarium Baden, Foto: © Stadtgemeinde Baden – Rainer Mirau

Die Österreichischen Bundesgärten

Die ehemals privaten Gartenanlagen des österreichischen Kaiserhauses zählen heute zu den wertvollsten Gartenanlagen. Seit 1918 gehören der Schlosspark Schönbrunn, der Augarten, die Gärten des Belvedere, die Hofburggärten in Wien sowie der Hofgarten und Schlosspark Ambras in Innsbruck zu den Bundesgärten. Mit Hingabe und Fachwissen werden diese Oasen der Gartenkunst gehegt und gepflegt, um im städtischen Umfeld ein Rückzugsort nicht nur für Gartenfreunde zu sein. 

Mit dem MünzeClub laden wir Sie auf Erlebnisreisen in die kaiserliche Gartenkunst ein. Unter fachkundiger Führung erleben Sie die umfassenden Rosensammlungen der Bundesgärten in Wien und Innsbruck.

Foto: © Alexander Haiden

Volksgarten Wien

Im Auftrag von Kaiser Franz I. entstand der Volksgarten, der 1823 eröffnet wurde. Er war die erste Gartenanlage in Österreich, die vom Kaiserhaus explizit für die Öffentlichkeit errichtet wurde. 
Freitag, 17. September, 2021, 13:00 Uhr
Anmeldung unter dem Kennwort „Volksgarten“ an club@muenzeoesterreich.at.

 

Foto: © Alexander Haiden

Schlosspark Schönbrunn, Wien

Der Schlosspark Schönbrunn wurde um 1779 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und ist seither beliebtes Erholungsgebiet für die Wiener Bevölkerung und für Touristen. 
Freitag, 24. September, 2021, 13:00 Uhr 
Anmeldung unter dem Kennwort „Schönbrunn“ an club@muenzeoesterreich.at.

 

Foto: © Alexander Haiden

Hofgarten, Innsbruck

An der Innsbrucker Hofburg befinden sich seit etwa 600 Jahren Gartenanlagen. Sie erlebten in dieser langen Zeit zahlreiche Umgestaltungen vom Renaissance- über den Barockgarten bis hin zum Landschaftspark. 
Freitag, 1. Oktober, 2021, 13:00 Uhr 
Anmeldung unter dem Kennwort „Hofgarten“ an club@muenzeoesterreich.at.

Anmeldeschluss ist der 10. September 2021.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

   

Schlosspark Schönbrunn, Foto: © Andrej Privizer / shutterstock.com

Alpenzoo Innsbruck

Am Fuß der Nordkette, über den Dächern Innsbrucks, der Landeshauptstadt von Tirol, befindet sich der auf 750 Höhenmetern gelegene Alpenzoo. Auf etwas mehr als fünf Hektar werden in naturnah gestalteten Gehegen, Terrarien und Aquarien etwa 2.000 Alpentiere von rund 150 Arten gepflegt. Kein anderer Zoo der Welt zeigt eine derart vollständige Sammlung von Wildtieren aus dem Alpenraum. Dies ist nur ein Grund, weshalb hier eine Reihe von Welterstzuchten und bemerkenswerte Nachzuchterfolge gelungen sind.

Die Schwerpunkte der Vogelhaltung liegen bei den Greifvögeln, den Hühnervögeln und bei den besonders heiklen Pfleglingen, die kaum in einem anderen Zoo gehalten werden, wie Wasseramsel oder Wintergoldhähnchen.
 
Mit dem MünzeClub erfahren Sie viel Wissenswertes über die Alpentiere und natürlich die Eulen und Kauze.

Samstag, 2. Oktober 2021, 13:00 Uhr
Alpenzoo Innsbruck, Weiherburggasse 37a, 6020 Innsbruck, Österreich, Selbstanreise

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer unter dem Kennwort „Alpenzoo“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 15. September 2021.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

   

Foto: © Alpenzoo Innbsruck

Schaugarten Huber

Dieser idyllisch gelegene Rosenschaugarten umfasst eine Fläche von 8.000 m² und ist eine wahre Augenweide, vor allem von Anfang Juni bis zum Ende des Sommers. In dieser Zeit stehen die Rosen in voller Blüte und überzeugen mit den unterschiedlichsten Farben und ihrem einmaligen Duft. Eine Erfahrung für alle Sinne, die zum Verweilen in dieser blühenden Oase einlädt.

Mit dem MünzeClub nehmen Sie an einer exklusiven Führung durch den Schaugarten teil und bekommen Hintergrundinformationen über Rosen und alles, was damit zusammenhängt.

18. Juni 2022
Rosen- und Pflanzencenter, Rotenbühlstraße 8, 5605 Dottikon, Schweiz, Selbstanreise

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer unter dem Kennwort „Schaugarten Huber“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 1. Mai 2022.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

   

Foto: © Richard Huber AG

Linden-Museum 

Das Linden-Museum für Völkerkunde gehört zu den größten Völkerkundemuseen in Europa. Insgesamt beherbergt das Museum rund 160.000 Kunst-, Ritual- und Alltagsobjekte aus Afrika, Nord- und Lateinamerika, dem Islamischen Orient, Süd- und Südostasien, Ostasien sowie Ozeanien. Das Linden-Museum zeigt die kulturelle Vielfalt, erschließt kulturelle Kontexte und erklärt deren gesellschaftliche Relevanz. Es behandelt Grundthemen der Menschheit wie Gesellschaft, Identität, Kulturwandel oder Glaubensvorstellungen. Die Verbindung zur Münze Österreich AG findet sich im Münzbild unserer neuesten Goldmünze „Der Goldschatz der Inka“: in der Abbildung des „Orejón“.

Mit dem MünzeClub erleben Sie im Rahmen eines Vortrags der Kuratorin eine exklusive Präsentation von Originalobjekten aus der Lateinamerika-Sammlung. 

Zwei Termine stehen zur Auswahl:
Freitag, 26. November 2021, 13:30 Uhr 
Freitag, 26. November 2021, 15:30 Uhr
Linden-Museum, Hegelpl. 1, 70174 Stuttgart, Deutschland, Selbstanreise

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer und dem Wunschtermin unter dem Kennwort „Lindenmuseum“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 30. Oktober 2021.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

   

Foto: © Linden-Museum Stuttgart/ Harald Völkl

Gold aus Aksum

Münzen als religionsgeschichtliches Zeugnis Äthiopiens in der Spätantike Für die Geschichte des Königreichs Aksum, dessen Zentrum im heutigen nördlichen Äthiopien lag, stellen die Münzen für die Zeit vom 3. bis ins 7. Jahrhundert oft die einzigen verlässlichen historischen Quellen dar. Neben ihrer Funktion als Zahlungsmittel sind die Prägungen in Gold, Silber und Kupfer auch Informationsträger sowie Repräsentationsmedium.

Im Vortrag wird Johannes Hartner, Kurator für Mittelalter, vor allem auf die sakralen Münzmotive zu sprechen kommen, die auf einzigartige Weise faszinierende Einblicke in die Religionsgeschichte des einstigen Königreichs im Nordosten Afrikas geben.

Donnerstag, 23. September 2021, 17:00 Uhr
Kunsthistorisches Museum, Wien, Österreich. Für MünzeClub-Mitglieder gratis!

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer unter dem Kennwort „Aksum“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 15. September 2021.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

   

König Kaleb (ca. 510-540 n. Chr.), Foto: © KHM

Ferne Kulturen – Weltmuseum Wien

Wie so viele andere ethnographische Museen muss sich auch das Weltmuseum Wien mit seiner Vergangenheit auseinandersetzen, um seine Zukunft zu gestalten. Denn was man dort bestaunen kann, wurde manchmal unter fragwürdigen Bedingungen zusammengetragen. Deshalb sucht das Weltmuseum den offenen Dialog. Dabei immer im Fokus: das Publikum.

Die neun Sammlungen des Weltmuseums Wien bauen auf insgesamt etwa 250.000 ethnographischen Objekten, über 140.000 Photographien und 146.000 Druckwerken aus unterschiedlichen Teilen der Welt auf. 

Mit dem MünzeClub erleben Sie eine exklusive Kuratorenführung durch die Sammlung. 

Zwei Termine stehen zur Auswahl:
Dienstag, 23. November 2021, 18:00 Uhr
Dienstag, 30. November 2021, 18:00 Uhr
Weltmuseum, Heldenplatz, Wien, Österreich

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer und dem Wunschtermin unter dem Kennwort „Weltmuseum“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 30. Oktober 2021.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

   

Weltmuseums Wien, Foto: © Säulenhalle Weltmuseum (c) KHMMuseumsverband

Eulen- und Greifvogelstation Haringsee

Bei Wildtierrettungen mit Schwerpunkt Wildvögel sowie Eulen- und Greifvögel in Wien, Niederösterreich, Burgenland und teilweise auch in anderen Bundesländern sind die Mitarbeiter der Eulen- und Greifvogelstation Haringsee Ansprechpartner, um die Tiere zu übernehmen oder zu bergen. Die Tier-Patienten werden in Zusammenarbeit mit kompetenten Wildtierärzten medizinisch versorgt und bleiben bis zur vollständigen Genesung in der Station.

Da die scheuen Wildtiere viel Ruhe brauchen, muss der menschliche Kontakt weitgehend vermieden werden. Daher ist Haringsee keine für das Publikum geöffnete Greifvogelstation. 

Für den MünzeClub öffnet die Station ihre Pforten und gewährt Ihnen einen exklusiven Einblick in die Arbeitsweise.

Zwei Termine stehen zur Auswahl:
Freitag, 24. September 2021, 14:00 Uhr
Freitag, 24. September 2021, 15:00 Uhr
Eulen- und Greifvogelstation Haringsee, Untere Hauptstraße 34, 2286 Haringsee, Österreich

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer und dem Wunschtermin unter dem Kennwort „Haringsee“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 15. September 2021.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

   

Foto: © Eulen- und Greifvogelsation Haringsee

Greifvogelstation Hagenbachklamm

Vor den Toren Wiens, zwischen Klosterneuburg und Tulln, liegt eingebettet im Wienerwald die größte private Greifvogelstation Europas. Am Ende der Hagenbachklamm leben mehr als 300 Greifvögel 20 verschiedener Arten: Vom kleinen Luggerfalken bis zum großen Kondor aus Südamerika. Kinder und Eltern können rund 100 Greifvögel aus nächster Nähe beobachten. Beim geführten Rundgang durch die Greifvogel-Zuchtstation achtet man besonders darauf, den Besuchern die Zusammenhänge in der Natur näherzubringen.

Die Zuchtstation stellt Heimstatt für viele bedrohte Greifvogelarten dar. Durch artgerechte Tierhaltung und Wiederansiedlung in den umgebenden Wäldern leistet sie einen erheblichen Beitrag zur Erhaltung der Artenvielfalt.

Mit dem MünzeClub erleben Sie die Greifvogelstation exklusiv und ohne andere Besucher. 

Zwei Termine stehen zur Auswahl:
Freitag, 8. Oktober 2021, 14:00 Uhr
Freitag, 8. Oktober 2021, 15:30 Uhr
Greifvogelstation Hagenbachklamm, St. Andrä-Wördern, Österreich

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer und dem Wunschtermin unter dem Kennwort „Hagenbach“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 25. September 2021.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

   

Foto: © K44kmos / shutterstock.com

Mythos Waldkauz

UNHEIMLICH HEIMLICH, ABER STIMMFREUDIG 

Nachtwanderung, Eckartsau 

Im Herbst beginnt nachts im Auwald ein Konzert aus kreischenden, jaulenden und gellenden Lauten: die Herbstbalz der Waldkäuze! Junge Exemplare sind auf Reviersuche, aber die Grenzen bereits besetzter Reviere werden lautstark verteidigt. Auf dieser Wanderung werden Sie aber die Schönheit der mystischen Gesänge entdecken.

Eulen sind aufgrund ihrer nächtlichen Lebensweise schwer erfassbar. Bei dieser Exkursion erhalten Sie Tipps und Tricks, die einen Zugang zu diesen geheimnisvollen Tieren ermöglichen, und es wird die Meldeplattform ornitho.at vorgestellt. In Kooperation mit BirdLife Österreich.

Es wird warme, wetterfeste und möglichst geräuscharme Kleidung und die Mitnahme einer Stirn- oder Taschenlampe empfohlen.

Mit dem MünzeClub erleben Sie unter fachkundiger Führung eine wundervolle Abendwanderung durch den Auwald. 

Zwei Termine stehen zur Auswahl:
Freitag, 15. Oktober, 2021, 19:00 Uhr
Freitag, 22. Oktober 2021, 19:00 Uhr
Parkplatz beim Sportplatz, 2305 Eckartsau, Österreich

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer und dem Wunschtermin unter dem Kennwort „Waldkauz“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 1. Oktober 2021.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Die Vergabe der Plätze erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

   

Foto: © Miroslav Hlavko / shutterstock.com

Besondere Angebote für Sie

Hier finden Sie unsere besonderen Angebote für Sie. Sammeln Sie vergünstigt unvergessliche Impressionen in Museen und Ausstellungen. Für Erholungssuchende gibt es eine Therme im Angebot. Besuchen Sie uns regelmäßig. Wir erneuern und erweitern laufend die Vergünstigungen.

Bitte die Clubkarte nicht vergessen. Die Ermäßigung erhalten Sie bei folgenden Partnern direkt vor Ort!

 

Globenmuseum

Das Globenmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek ist das einzige seiner Art weltweit. Es präsentiert rd. 250 wertvolle Erd- und Himmelsgloben vom 16. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Die wertvollsten Objekte sind die Erd- und Himmelsgloben des berühmten Kartografen Gerard Mercator sowie der Erdglobus des Gemma Frisius: Das Unikat aus dem Jahr 1536 ist der älteste Globus in Österreich. Im prachtvollen Ambiente des Palais Mollard sind auch außergewöhnliche Mond- und Planeten-, Falt- und Taschengloben zu entdecken. Medienstationen erlauben zudem Vergleiche zwischen historischen und aktuellen Darstellungen der Kontinente.

Unter Vorlage der MünzeClub-Karte erhalten Sie und eine Begleitperson einmalig freien Eintritt.

Angebot gültig im Juni und Juli 2021.

Palais Mollard
Herrengasse 9
1010 Wien
www.onb.ac.at/museen/globenmuseum

——————————

   

    Globenmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek

Globenmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek, © Foto: OENB

„Natur im Garten“-Erlebniswelt

Garten Tulln Gewinnspiel

Die Garten Tulln – die „Natur im Garten“-Erlebniswelt – hat sich seit ihrer Eröffnung im Jahr 2008 zu einem einzigartigen Vorzeigeprojekt in Europa entwickelt. Die konsequent ökologische Pflege der Schaugärten ist mittlerweile beispielgebend für viele Gartenschauen im In- und Ausland. Auf dem gesamten Areal halten sich die Gärtnerinnen und Gärtner streng an die Kriterien von „Natur im Garten“, das heißt Verzicht auf chemisch-synthetische Pestizide sowie Verzicht auf chemisch-synthetische Dünger und Verzicht auf Torf.

Gewinnen Sie 50x2 Eintrittskarten für die Saison 2022. Saisonstart ist der 9. April 2022.

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer unter dem Kennwort „Erlebniswelt“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 1. Oktober 2021.

So lange der Vorrat reicht. Die Vergabe der Karten erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

  

Foto: © DIE GARTEN TULLN/Kail

Kittenberger Erlebnisgärten

Zwischen Weinbergen, harmonisch eingefügt ins Hügelland in Schiltern bei Langenlois, haben Reinhard Kittenberger, seine Familie und sein Team mit meisterlicher Leidenschaft eines der blühendsten Ziele in Österreich geschaffen. Fantasievoll gestaltete Schaugärten locken zur Landpartie, wecken Glücksgefühle und Gartenlust.

Gewinnen Sie 50x2 Eintrittskarten für die Erlebnisgärten in Schiltern. 

Anmeldung unter Angabe der Kundennummer unter dem Kennwort „Kittenberger“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 20. September 2021.

So lange der Vorrat reicht. Die Vergabe der Karten erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

  

Kittenberger Erlebnisgärten, Foto: © Andreas Hofer Photography

DIE INKA: AUFSTIEG – UNTERGANG – ERBE

Von der Kultur der Inka geht nach wie vor eine große Faszination aus. Ganz und gar nicht zu Unrecht, denn die Kultur der Inka würde heute nicht nur mit einem, sondern gleich mit mehreren Superlativen ins „Guinness-Buch der Rekorde“ eingehen: das größte Reich, die größte Armee, das größte Straßennetz und der größte Goldschatz des Alten Amerika. In knapp hundert Jahren (1438–1534 n. Chr.) hatten die Inka ein Imperium errichtet, das sich auf einer Länge von fast 5.000 km von Kolumbien bis nach Chile erstreckte.

Gewinnen Sie eines von hundertfünfzig Büchern!

Teilnahme per E-Mail unter Angabe der Kundennummer und dem Kennwort „Inka“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 30. Oktober 2021.

So lange der Vorrat reicht. Die Vergabe der Bücher erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

  

Das magische Baumhaus – 
Das verborgene Reich der Inka

Majestätische Gipfel, zerklüftete Berghänge und eine geheime Stadt … Anne und Philipp reisen mit dem magischen Baumhaus nach Peru, in die sagenumwobenen Anden. Als dort ein Baby-Lama gestohlen wird, ist ihnen sofort klar, dass sie es retten müssen. Die Suche nach dem Kleinen führt sie über gefährliche Hängebrücken und steile Pässe in die geheimnisvolle antike Inka-Stadt Machu Picchu. Ob ihnen die rätselhafte Lama-Legende helfen kann, das Tier sicher zurück nach Hause zu bringen?

Gewinnen Sie eines von 100 Kinderbüchern (Altersempfehlung: 8 bis 10 Jahre)!

Teilnahme per E-Mail unter Angabe der Kundennummer und dem Kennwort „Baumhaus“ an club@muenzeoesterreich.at.
Anmeldeschluss ist der 30. Oktober 2021.

So lange der Vorrat reicht. Die Vergabe der Bücher erfolgt zum Stichtag per Los.

——————————

 

30 Jahre Mauerfall

Das Wunder von Berlin

Im Museum kann jeder Besucher durch das Brandenburger Tor schreiten. Eine symbolische aufgebaute Mauer, bestehend aus 500 Geldbriketts, soll bis zum Ende der Ausstellung am 30. November 2021 wieder abgebaut sein. Gegen eine Spende kann jeder Besucher ein Geldbrikett als ein Stück Zeitgeschichte mit nach Hause nehmen.

Mitglieder des MünzeClubs erhalten unter Vorlage der Clubkarte den Eintritt zum ermäßigten Tarif.

Sonderausstellung, verlängert bis 30. November 2021
Museum rund ums Geld, Geldgeschichtlicher Verein Niederrhein
Am Kerkend 7, 46509 Xanten-Wardt, Deutschland

Keine Anmeldung erforderlich!
www.geldmuseum-xanten-wardt.de

——————————

  

    30 Jahre Mauerfall Sonderausstellung

30 Jahre Mauerfall Sonderausstellung, Foto: Museum rund ums Geld

Geldmuseum Xanten

Währung gestern, heute, morgen.

Seit 2016 hat das interaktive Museum rund ums Geld seine Türen geöffnet. Mitten im Fischerdorf Xanten-Wardt, umgeben von Obstwiesen und grasenden Kühen zeigt es in fünf Themen-Räumen die fast 4000jährige Kulturgeschichte des Geldes. Was ist eigentlich Geld? Der griechische Philosoph Plato (427 - 348 v. Chr.) schreibt: „Geld ist ein verabredetes Zeichen, Übereinkunft in vielerlei Gestalt“.

Mitglieder des MünzeClub erhalten den ermäßigten Eintrittspreis.

Angebot unbegrenzt gültig!

www.geldmuseum-xanten-wardt.de

——————————

 

    © Geldmuseum Xanten

© Geldmuseum Xanten

Spannende Münzreise

5 % Vorteil für alle MünzeClub-Mitglieder

Eine Reise zum Ursprung des Talers für alle Münzliebhaber und Numismatiker: Besuchen Sie die Münzstadt Hall in Tirol und gehen Sie drei Tage (zwei Übernachtungen) in der Region Hall-Wattens auf Entdeckungsreise. Neben dem ersten Taler der Welt, spektakulären Prägemaschinen und der größten Silbermedaille der Welt – dem Europataler – warten im traditionsreichen Museum Münze Hall viele Attraktionen für Münzliebhaber. Oben auf dem Münzerturm angekommen, bietet sich ein herrlicher Rundblick über die größte Altstadt Westösterreichs und die imposante Tiroler Landschaft. Beeindruckend ist auch der authentische Nachbau des historischen Wasserantriebs mit 5,50 Meter großen Doppelwasserrädern bei der Münze Hall.

Als besonderes Extra erhalten alle Teilnehmer der Münzreise die gesuchte 25-Euro-Gedenkmünze 2021 aus Niob und Silber der Münze Österreich für ihre Sammlung. Im Jahr 2021 ziert das Thema „Mobilität der Zukunft“ die beliebte Niob-Serie. Im Jahr 2003 stand Hall in Tirol bei der längst ausverkauften, ersten Niob-Münze Österreichs im Mittelpunkt. Zusätzlich zur Niob-Münze 2021 kann jeder Gast ein echtes Silberstück (999/1000) in der Münze Hall als Andenken an der Spindelpresse selbst prägen. Einen Blick in die reiche und wechselvolle Geschichte der Salz- und Münzstadt Hall in Tirol bietet schließlich eine besondere Stadtführung durch die beschaulichen Gassen der mittelalterlichen Stadt.

Mit dem Kennwort „Münzeclub“ erhalten Sie 5 % Rabatt auf Ihre Reise.

Inklusive:

  • 2 Übernachtungen mit Frühstück oder Halbpension
  • 25-Euro-Gedenkmünze 2021 „Mobilität der Zukunft“ aus Niob der Münze Österreich
  • Gedenkmedaille aus Feinsilber (999/1000) zum Selberprägen
  • Eintritt Münze Hall mit Münzerturm
  • Stadtführung durch die Münzstadt Hall in Tirol
  • vielfältiges Wochenprogramm

Preise (mit Frühstück): ab € 177,-

Buchungen und Abwicklung:
Tourismusverband Region Hall-Wattens
Unterer Stadtplatz 19
6060 Hall in Tirol
+43 (0) 5223 45544
www.hall-wattens.at

——————————

   

    Museum Münze Hall, Foto: © Tourismusverband Hall Wattens

Museum Münze Hall, Foto: © Tourismusverband Hall Wattens

SINN (ER)LEBEN IN WIEN-ALSERGRUND

Das VIKTOR FRANKL ZENTRUM WIEN im 9. Wiener Gemeindebezirk wurde 2004 als Zentrum für Sinn- und Existenzfragen gegründet. Es handelt sich um eine gemeinnützige Bildungseinrichtung mit Schwerpunkt Öffentlichkeitsarbeit, welche die sinnorientierte Lehre Frankls – die Logotherapie und Existenzanalyse - einer breiten Öffentlichkeit zugänglich macht. Die Aufgabe des Zentrums ist es, dem Sinnlosigkeitsgefühl der heutigen Gesellschaft etwas entgegenzusetzen und Möglichkeiten der SINN-vollen Lebensgestaltung aufzuzeigen.

Mitglieder des MünzeClub erhalten unter Vorlage der Clubkarte Vergünstigungen bei Vorträgen und Veranstaltungen.
Vorträge: € 7,00 statt € 9,00
Impuls-Abende: € 11,00 statt € 13,00
Workshops: € 2,00 Ermäßigung

VIKTOR FRANKL ZENTRUM WIEN
Mariannengasse 1/13, 1090 Wien
Infos und Anmeldung: +43 699 1096 1068
office@franklzentrum.org, www.franklzentrum.org

Angebot unbegrenzt gültig!

——————————

 

    Viktor Frankl Zentrum

© Pepe-Train-Art (7)

Museum Münze Hall

Das Museum der Münze Hall fasziniert seine Besucher mit zahlreichen Details zur Prägung von Münzen und den dazugehörigen mächtigen Maschinen. Glanzstück des Museums ist der Nachbau der ersten Münzprägemaschine, die im Mittalter als technische Sensation galt und täglich rund 4.000 Münzen prägte. Heute begeistert die kolossale Walzenprägemaschine mit einer Länge von acht Metern an genau derselben Stelle, an der man schon die Maschinen im 16. Jahrhundert vorfand. Anhand moderner Audio-Guides führt Münzmeister Franz die Besucher durch das Museum und berichtet dabei über die Anfänge des Dollars, Geheimnisse bedeutender Münze und mächtiger Münzherren. Die Audio-Guides sind in sieben Sprachen sowie einer speziellen und unterhaltsamen Version für Kinder erhältlich.

MünzeClub-Mitglieder erhalten den ermäßigten Eintrittspreis.

Angebot gültig bis 31.12.2023!

www.muenze-hall.at

——————————

 

    Altstadt Hall in Tirol, © hall-wattens.at

Altstadt Hall in Tirol, © hall-wattens.at

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für den Kundenclub der Münze Österreich AG („MünzeClub“)

Heumarkt 1, 1030 Wien,

UID: ATU 37114706, club@muenzeoesterreich.at, 01-717-15-0

1. Geltungsbereich

Diese AGB gelten, sobald das Angebot unter www.muenzeoesterreich.at/club aufgerufen wird und/oder eine Anmeldung im MünzeClub erfolgt. Mitglied im MünzeClub können alle Personen ab dem vollendeten 14. Lebensjahr werden, die sich mit vollständigem sowie richtigem Namen, Geburtsdatum, vollständiger und richtiger Adresse und einer gültigen E-Mail-Adresse mittels eines unterschriebenen Anmeldeformulars oder unter www.muenzeoesterreich.at/club zur Mitgliedschaft anmelden.

Diese Anmeldung ist ein verbindliches Angebot, den MünzeClub nutzen zu wollen. Die Münze Österreich AG übermittelt binnen 14 Tagen nach Anmeldung entweder die Bestätigung, dass eine Aufnahme als Mitglied in den MünzeClub erfolgen kann, oder lehnt eine Mitgliedschaft auch ohne Angabe von Gründen ab. Die Mitgliedschaft im MünzeClub der Münze Österreich AG ist kostenlos.

2. Vorteile der Mitglieder

Die Mitgliedschaft im MünzeClub gewährt dem Mitglied beispielhaft die folgenden Vorteile (Änderungen vorbehalten):

• Willkommensgeschenk in Form eines Glücksjetons und eines Schlüsselanhängers
• Kostenloser Bezug der Zeitschrift „Die Münze“
• Ermäßigungen bei Kooperationspartnern der Münze Österreich AG
• Exklusive Einladungen zu Veranstaltungen der Münze Österreich AG
• Vergünstigungen und spezielle Angebote für ausgewählte Produkte der Münze Österreich AG

3. Dauer und Beendigung

Die Mitgliedschaft im MünzeClub wird auf zwei Jahre abgeschlossen. Nach Ablauf von zwei Jahren verlängert sich die Mitgliedschaft jährlich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn sie nicht gekündigt wird.

Die Münze Österreich AG ist berechtigt, den MünzeClub ohne Angabe von Gründen jederzeit ganz oder teilweise einzustellen.

Die Kündigung der Mitgliedschaft muss per E-Mail an club@muenzeoesterreich.at oder mittels eingeschriebenen Briefs an die Münze Österreich AG, Am Heumarkt 1, 1030 Wien, erfolgen. Die Mitgliedschaft kann jederzeit von beiden Seiten ohne Einhaltung von Fristen und Terminen gekündigt werden. Mit der Einstellung des MünzeClub endet die jeweilige Mitgliedschaft.

4. Kontaktdaten

Das Mitglied des MünzeClub verpflichtet sich, seine Daten gegenüber dem MünzeClub immer aktuell zu halten. Änderungen können der Münze Österreich AG jederzeit schriftlich (per Brief, Telefax oder E-Mail unter club@muenzeoesterreich.at) bekannt gegeben werden. Zusendungen und Erklärungen der Münze Österreich AG an die zuletzt vom Mitglied bekannt gegebene Adresse gelten als dem Mitglied wirksam zugestellt, wenn das Mitglied die Änderung seiner Anschrift nicht bekannt gegeben hat.

5. Datenschutz

Das Mitglied des MünzeClub erklärt sich einverstanden, dass mit Anmeldung zum MünzeClub die zu diesem Zwecke angegebenen personenbezogenen Daten (Name, Adresse, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse) zum Zweck der Zusendung von Newslettern, der Zeitschrift „Die Münze“ und anderen Informationen über den MünzeClub und dessen Vorteile gespeichert und elektronisch verarbeitet werden. Die Daten des Mitglieds werden ausschließlich für Zwecke der Münze Österreich AG verwendet. Die Daten des Mitglieds werden zu statistischen Auswertungen verwendet. Eine Verwendung zu anderen Zwecken, insbesondere die kommerzielle Weitergabe an andere, eingangs nicht genannte Unternehmen zu Werbezwecken, findet nicht statt. Das Mitglied ist zum jederzeitigen Widerruf dieser Einwilligung berechtigt, worauf eine Fortsetzung der oben angeführten Datenverwendung unzulässig ist und die Mitgliedsdaten zu löschen sind.

6. Änderungen der AGB

Allfällige Änderungen dieser MünzeClub-AGB werden dem Mitglied schriftlich (auch per E-Mail) zur Kenntnis gebracht (Änderungsmitteilung).

7. Schlussbestimmungen

Für sämtliche Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit dem MünzeClub kommt ausschließlich österreichisches Recht unter Ausschluss der (auch europarechtlichen) Kollisionsnormen zu Anwendung, und soweit zulässig, wird ausschließlich das für den 1. Wiener Gemeindebezirk sachlich zuständige Gericht vereinbart. Sofern einzelne Bestimmungen dieser MünzeClub-AGB aus welchen Gründen auch immer unwirksam sind oder werden, berührt dies die Wirksamkeit und Verpflichtung zur Einhaltung der übrigen Bestimmungen der MünzeClub-AGB nicht. Die unwirksame Bestimmung wird durch eine wirksame Regelung ersetzt, die dem wirtschaftlich gewollten Zweck der unwirksamen Regelung am nächsten kommt.

{{{text}}}